Tägliche News für die Travel Industry

27. Februar 2020 | 16:29 Uhr
Teilen
Mailen

Frühere Cook-Agenturen gründen Veranstalter

Vier ehemalige Incoming-Agenturen von Thomas Cook – Bergmann Touristik, Touralpin, Falk Tours, Falk Travel – sowie frühere Manager des Schweizer Ablegers für erdgebundene Reisen, Thomas Cook International heben Traveleague aus der Taufe. Reisebüros erhalten zehn Prozent Basisprovision.

Traveleague Management- und Vertriebs-Team

Traveleague Management- und Vertriebs-Team: Philip Pfetzing (COO). Giovanni Cocco (Direktor Vertrieb, Marketing, Operations), Patrik Gübeli (CFO). Oscar Wallner (Direktor DMC)

Anzeige
A-Rosa

Themenwoche A-ROSA in Counter vor9

Klimaschutz ist in aller Munde. Mit seinem Neubau geht A-ROSA hier voran. Das Flussschiff bekommt einen hybriden Antrieb und steuert die Häfen im Batteriebetrieb ohne Emissionen an. Mehr dazu in der A-ROSA Woche auf Counter vor9. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und A-ROSA Reise für zwei gewinnen!

Als "moderner Individualreiseveranstalter geht für das wachsende Segment der erdgebundenen Reisen" versteht sich das Start-up, in dessen Verwaltungsrat mit dem Hotelketteninhaber Erich Falkensteiner und Beat Blaser, dem Chef von dessen Wagniskapitalgeber Falkensteiner Ventures, finanzkräftige Unterstützer sitzen. Vor allem Blaser weiß genau, worauf er sich einlässt. Er leitete über Jahre Thomas Cook International.

Das Konzept von Traveleague besteht kurz gesagt darin, Hotels im Bereich Autoanreise für Reisebüros und OTAs zu tagesaktuellen Preisen buchbar zu machen. "Wir bekennen uns ausdrücklich zum stationärem Vertrieb über Reisebüros sowie zu B2B-Vertrieb über OTAs", sagt Giovanni Cocco, Direktor Vertrieb, Marketing & Operations. Mit Traveleague hätten Reisebüros nun direkten Zugriff auf "beliebte Hotelangebote, ausreichend Kontingente, Angebote für unterschiedliche Zielgruppen und Urlaubsinteressen sowie attraktive Frühbucher- und Familienpreise".

Neue Veranstaltertechnik

Das Geschäftsmodell basiere auf einer neu entwickelten, eigenen Veranstaltertechnologie mit datengestütztem Kundennachfrage- und Angebotsmanagement und einer hohen Automatisierung von Prozessen, erläutert Cocco. Das Angebot umfasst vor allem Hotels in Deutschland, Österreich und Italien. Außerdem sind Unterkünfte in Tschechien, Polen, Kroatien und Slowenien buchbar. Im nächsten Jahr sollen annähernd 2.000 Hotels buchbar sein.

Darunter seien etwa Anlagen von Parc Hotels, das Piccolo Paradiso, das Antico Monastero am Gardasee, das Sporthotel Wagrain sowie, wenig erstaunlich, die Falkensteiner Hotels & Residences. Viele dieser Hotels seien nach der Insolvenz von Thomas Cook für Reisebüros nicht mehr verfügbar gewesen, sagen die Gründer. Neben Hotels bietet TraveLeague Kurzreisen, Städtetrips, Skireisen, Wellness- Pakete sowie Urlaub in Campinganlagen. Bahn-, Bus- und Flugleistungen sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2020 dynamisch paketiert werden.

Faire Konditionen

Aus dem Frust, der bei vielen Vertragspartnern im Zuge der Cook-Pleite aufgetreten ist, haben die Start-up-Gründer ihre Lehren gezogen. Ihre Zahlungsziele für Hoteliers und Vertriebspartner sind deutlich seriöser. So erhalten Hotelpartner ihr Geld direkt nach Rechnungsstellung, während die Kunden noch im Hotel sind. Reisebüros winkt neben der Basisprovision, die bei zehn Prozent beginnt, eine Wachstumsprovision, für die Traveleague "eng beieinander liegende Staffeln" verspricht. Die Provisionszahlungen erfolgen im Buchungsmonat und nach Erhalt der Anzahlung des Kunden an das Reisebüro.

Auch bei den Zahlungs- und Stornokonditionen für die Kundschaft setzt das neue Unternehmen auf faire Tarife. So liegt die Anzahlung bei der 15 Prozent des Reisepreises. Bei den Stornokosten bleibt der Betrag mit 15 Prozent bis 30 Tage vor Anreise ebenfalls vergleichsweise günstig.

Hinweise für Reisebüros

Bevor die Traveleague-Technologie im April 2020 an den Start gehen soll, sei die Marke noch über Falk Travel unter dem Kürzel FATV auf Bistro/Traveltainment, und unter dem Kürzel FALK auf Cosmonaut/Traffics sowie über Jack/Bewotec unter FALK buchbar, teilen die Gründer mit.

Anmeldeformulare und Agenturverträge stehen auf der Website www.traveleague.net inklusive der FAQ’s zum Download bereit. Das Vertriebsteam ist unter sales@traveleague.net erreichbar.​​​​

Anzeige Reise vor9