Tägliche News für die Travel Industry

19. Juni 2024 | 14:33 Uhr
Teilen
Mailen

FTI: Strafanzeige wegen Insolvenzverschleppung wird geprüft

Bei der Staatsanwaltschaft München ist eine erste Strafanzeige gegen die Geschäftsführung von FTI wegen einer möglichen Insolvenzverschleppung eingegangen. Nun wird geprüft, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird oder nicht. Positive Nachrichten gibt es derweil für die rund 250 Beschäftigten der FTI-Servicegesellschaft Erf24. Das Callcenter ist bis auf Weiteres nicht von der Insolvenz des Mutterkonzerns FTI betroffen. Süddeutsche (Strafanzeige), MDR (Callcenter)

Anzeige Reise vor9