Tägliche News für die Travel Industry

25. April 2020 | 12:59 Uhr
Teilen
Mailen

Große Veranstalter streichen Reisen bis Mitte Mai

Nächste Runde von Reiseabsagen: TUI, FTI, Alltours und Schauinsland sagen alle Reisen bis zum 15. Mai ab. Ob es danach wirklich wieder los geht, ist mehr als unklar. Deshalb lassen einige Veranstalter schon kostenlose Umbuchungen für Abreisen bis Ende Mai zu. TUI hofft im Hochsommer wieder auf Gäste.

Absage

Bis Mitte Mai geht bei den großen Veranstaltern erstmal nichts mehr, alle Reisen wurden abgesagt

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

„Zwar ist heute noch nicht klar, wann Reisen wieder beginnen können, allerdings haben wir schon heute die Gewissheit, dass die Deutschen wieder reisen wollen, sobald dies möglich ist“, sagt Hubert Kluske, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing TUI Deutschland. „Unsere Reisegutscheine werden zunehmend von unseren Kunden angenommen."

TUI hofft im Hochsommer wieder auf Gäste

Für Kluske ist denkbar, erst einmal wieder mit Reisen innerhalb Deutschlands zu starten. Sobald einzelne Länder grünes Licht gäben, sei TUI in der Lage, Reisen dorthin anzubieten. Kluske: "Wir gehen davon aus, dass wir im Hochsommer wieder Gäste in verschiedene Urlaubsziele fliegen werden.“

TUI-Urlaubern, deren Reise nun abgesagt wurde, werden mit einer Zusatzgutschrift von bis zu 150 Euro belohnt, wenn sie sich mit ihrem Reiseguthaben für einen neuen Termin entscheiden. Einen Treuebonus gibt es auch für Reisen bis Ende Mai, die jetzt gebührenfrei auf einen späteren Zeitpunkt umgebucht werden.

FTI schafft Anreize für Umbuchungen bis Ende Mai

FTI will mit der Absage für die Gäste Planungssicherheit schaffen. "Bis zu diesem Abreisezeitpunkt nehmen wir auch keine kurzfristigen Buchungen mehr an“, erklärt FTI-Chef Dietmar Gunz. „Gäste, deren Urlaub damit leider nun nicht mehr stattfinden kann, erhalten in den kommenden Tagen schriftlich von uns alle Informationen zur Stornierung, ihrem FTI-Urlaubsguthaben plus dem FTI-Group-Cash im Wert von 200 Euro sowie zu möglicher Rückerstattung.“

Sowohl Reisebüros als auch Gäste will FTI direkt kontaktieren. Sie müssten nicht aktiv werden, so der Veranstalter. Aufgrund der großen Anzahl der Buchungen bittet FTI aber um Geduld und Verständnis, falls es "zu einer gewissen zeitlichen Verzögerung" komme. Wie bei TUI können FTI-Kunden mit Abreisen bis 31. Mai ihren Urlaub jetzt schon kostenlos umbuchen und dafür ebenfalls das FTI-Group-Cash erhalten.

Alltours will Gutschriften jederzeit auszahlen

Alltours-Kunden, deren Reisen nun abgesagt wurden, erhalten ihre geleisteten Zahlungen wahlweise als Rückerstattung, als kostenlose Umbuchung oder als Gutschrift zurück, so das Unternehmen. Wer sich für eine Gutschrift entscheide, bekomme als Dankeschön ein Upgrade und einen VIP-Service in seinem nächsten Urlaub. "Kunden, die ihre Gutschrift nicht einlösen, können sich den Betrag jederzeit auszahlen lassen", so Alltours in einer Mitteilung. Auch Alltours hofft, dass nach dem 15. Mai zunächst der Tourismus mit Individualanreise in Deutschland wieder langsam beginnen kann.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9