Tägliche News für die Travel Industry

24. September 2020 | 13:18 Uhr
Teilen
Mailen

HDI-Kunden brauchen neuen Insolvenzversicherer

Der Versicherer HDI Global zieht sich aus dem Bereich der Insolvenzversicherung zurück. Das bestätigte das Unternehmen auf Anfrage von Reise vor9. Über HDI abgesicherte Veranstalter müssen sich damit für das nächste Jahr einen neuen Partner für die Absicherung ihrer Kundengelder gegen Insolvenz suchen.

Die HDI Global habe im Bereich der Insolvenzversicherung in Deutschland zuletzt über einen "sehr niedrigen dreistelligen Kundenstamm" verfügt, teilt das Unternehmen mit. Die Entscheidung, das Geschäftsfeld aufzugeben, sei "Ergebnis einer strategischen Neuausrichtung, die wir zum nächstmöglichen Termin umsetzen", heißt es weiter.

Für die betroffenen Veranstalter ist das in doppelter Hinsicht ein Problem. Zum einen stehen viele Unternehmen aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wirtschaftlich nicht gut da. Und zum anderen ist die konkrete künftige Ausgestaltung der Kundengeldabsicherung nach wie vor unklar.

Jochen Szech, Präsident des Mittelstandsverbands ASR, warnt denn auch, mit "diesem kurzen Vorlauf, in der Corona-Krise und angesichts der völlig offenen rechtlichen Neuregelung" einen neuen Versicherer zu suchen, sei aus seiner Sicht "ein praktisch hoffnungsloses Unterfangen". Ohne Absicherung der Kundengelder bliebe den bei HDI versicherten Veranstaltern "meist nur der Weg in die Insolvenz", sagt Szech.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9