Tägliche News für die Travel Industry

20. August 2021 | 13:05 Uhr
Teilen
Mailen

Holidaycheck-Chef fordert längere Fristen bei Reisewarnungen

Anzeige
A-Rosa

Themenwoche A-ROSA in Counter vor9

Klimaschutz ist in aller Munde. Mit seinem Neubau geht A-ROSA hier voran. Das Flussschiff bekommt einen hybriden Antrieb und steuert die Häfen im Batteriebetrieb ohne Emissionen an. Mehr dazu in der A-ROSA Woche auf Counter vor9. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und A-ROSA Reise für zwei gewinnen!

Änderungen bei Corona-Risikogebieten und Reisewarnungen sollten vom Auswärtigen Amt künftig nicht erst Freitagmittag verkündet werden und frühestens fünf Tage nach Ankündigung in Kraft treten, fordert Holidaycheck-CEO Marc Al-Hames. Die derzeitige Praxis überfordere die Anbieter, die ihre Informationen ständig über das Wochenende anpassen müssten. In der aktuellen Situation hätten stationäre Reisebüros dabei gegenüber OTAs einen Vorteil und "zu Recht Marktanteile gewonnen". FVW

Anzeige Reise vor9