Tägliche News für die Travel Industry

8. Februar 2021 | 12:11 Uhr
Teilen
Mailen

Holidaycheck sichert sich 48 Millionen Kapitalspritze

Das Unternehmen hat die am 20. Januar angekündigte Bezugsrechtskapitalerhöhung abgeschlossen. Laut Holidaycheck konnten sämtliche angebotenen Aktien platziert werden, der Emissionserlös liege bei 48 Millionen Euro.

Holidaycheck-Bürogebäude in Bottighofen

Holidaycheck hat sich über eine Kapitalerhöhung 48 Millionen Euro gesichert

99 Prozent der Bezugsrechte seien ausgeübt worden, teilt Holidaycheck mit. Darin enthalten sind neue Anteile der Hauptaktionärin der Gesellschaft Burda Digital SE im Volumen von 31 Millionen Euro. Insgesamt seien 29.156.814 neue Aktien, 50 Prozent des bisherigen Grundkapitals, platziert worden.

Der Nettozufluss aus der Kapitalerhöhung in Höhe von rund 47 Millionen Euro solle der Rückführung eines kurzfristigen Geldmarktdarlehens dienen, erklärt der Online-Reisemittler. Ferner solle der Zufluss für "weitere allgemeine Betriebskapitalzwecke eingesetzt werden, unter anderem um damit den gegenwärtigen Bedarf zu decken".

Marc Al-Hames, CEO der Holidaycheck Group AG, glaubt, dass das Unternehmen "mit den zusätzlichen Mitteln aus der Kapitalerhöhung sehr solide finanziert" sei. Er sei "der festen Überzeugung, dass die Reiselust ungebrochen ist und mit Abflauen der Coronakrise zügig zurückkehren wird".

Anzeige FRAPORT