Tägliche News für die Travel Industry

29. Februar 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Hurtigruten verschafft sich frisches Kapital

Die norwegische Reederei Hurtigruten kann ihre Kapitalstruktur durch eine Finanzspritze in Höhe von 185 Millionen Euro verbessern. Das Kreuzfahrtunternehmen ist mit 1,7 Milliarden Euro hoch verschuldet. Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche sei zudem die Auslastung der Schiffe schwach.

Hurtigruten Spitsbergen Foto Karsten Bidstrup

Frisches Geld für Hurtigruten Dank einer Finanzspritze über 185 Millionen Euro

Anzeige
Texas

Malta-Fans aufgepasst: Themenwoche MALTA in Counter vor9

Ein Urlaub nach Malta ist viel mehr als Sonne und Meer. Historische Schauplätze, kleine Dörfer, eine mediterrane Küche mit einem Hauch von Orient und wunderschöne Buchten. Viele nützliche Reisetipps rund um Malta haben wir in unserer Themenwoche in Counter vor9 für Sie zusammengestellt. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und eine Reise nach Malta gewinnen!

So hatte die Wirtschaftswoche (Abo) berichtete, dass die Auslastungsquote bei Hurtigruten Expeditions (HX) im vergangenen Jahr kaum über 60 Prozent gelegen habe. Und auch die Kredit-Ratingagenturen Standard & Poor's und Moody's würden der Reederei derzeit ein schlechtes Zeugnis ausstellen. 

Mit der Meldung über das frische Kapital dürfte Hurtigruten nun aber wieder für mehr Vertrauen sorgen. Gleichzeitig betonte das Unternehmen in dem Investor-Relation-Bericht, dass der eingeschlagene Weg zur Aufteilung des Unternehmens in die Expeditionssparte (HX) und die Sparte Hurtigruten weiter umgesetzt werde.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9