Tägliche News für die Travel Industry

3. Dezember 2019 | 13:06 Uhr
Teilen
Mailen

Lufthansa baut Vorstand um – und serviert Personalchefin ab

Neue Ressorts werden für "Customer & Corporate Responsibility" sowie "IT, Digital & Innovation" geschaffen. Sie gehen an Brussels-Chefin Christiana Foerster und den bisherigen Eurowings-Chef Thorsten Dirks. Personalchefin Bettina Volkens (Foto) muss vor dem Hintergrund anhaltender Konflikte mit den Gewerkschaften gehen.

Volkens Bettina

Personalvorstand Bettina Volkens verlässt Lufthansa zum Jahreswechsel

Volkens gehe "im beiderseitigen Einvernehmen" zum Jahresende, teilt der Lufthansa-Konzern mit. Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley lobt, sie habe "in den sechs Jahren ihrer Vorstandstätigkeit einen wichtigen und tiefgreifenden Kulturwandel eingeleitet, der wesentlich zum Erfolg der Lufthansa Group beigetragen". Ungelöst blieben allerdings bis zum heutigen Tag die Auseinandersetzungen mit der Gewerkschaft des Kabinenpersonals, Ufo. Im aktuellen Tarifkonflikt sind die Fronten verhärtet, Pläne für eine umfassende Schlichtung platzten Ende November. Das Ressort "Personal & Recht“ soll nun Michael Niggemann, CFO von Swiss International Airlines, übernehmen. Er wurde für drei Jahre in den Vorstand berufen.

Die Low-Cost-Tochter Eurowings wird in Zukunft kein eigenes Vorstandsressort mehr besetzen. Stattdessen wird sie, wie Lufthansa, Austrian und Swiss an die Einheit von Hub-Chef Harry Hohmeister gekoppelt und von einem "lokalen Management" geführt. Wie dieses personell aussehen wird, sei noch nicht entschieden, berichtet "Austrian Aviation". Der bisherige Eurowings-Chef Thorsten Dirks soll das neugeschaffene Ressort "IT, Digital & Innovation" leiten.  

Das ebenfalls neue Ressort "Customer & Corporate Responsibility“ bündelt bei Christina Foerster einen ganzen Bauchladen von Funktionen. Dazu zählen unter anderem die Leitung des Produktmanagements, die Catering-Schnittstelle, die nach dem beschlossenen Verkauf von LSG Sky Chefs erforderlich wird, und das Marketing inklusive des Kundenbindungs-Programms "Miles & More". Außerdem soll Foerster den Bereich „kulturelle Weiterentwicklung“ übernehmen und den Bereich "Unternehmensverantwortung" leiten.

Anzeige Messe Düsseldorf