Tägliche News für die Travel Industry

29. April 2021 | 16:19 Uhr
Teilen
Mailen

Lufthansa-Chef sieht Aufschwung erst im zweiten Halbjahr

Die Angebotsprognose für das Gesamtjahr bezifferte CEO Carsten Spohr (Foto) auf 40 Prozent des Vorkrisenniveaus. Das bewegt sich am unteren Ende der zuletzt Anfang März formulierten Erwartungen.

Spohr Carsten

LH-CEO Carsten Spohr setzt seine Kapazitätsprognose bei 40 Prozent der Zeit vor Corona an

Anzeige

Karibik-Fans aufgepasst: Themenwoche CURAÇAO in Counter vor9

Karibisches Flair, europäische Qualität, Traumstrände, Taucherparadies und ein lebensfrohes Völkchen. Was noch alles für Curaçao spricht, erfahren Sie hier. Außerdem gibt es Preise bei dem Gewinnspiel von Curaçao. Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt auch Ihre Destination in den Mittelpunkt.

Lufthansa rechne infolge von Impffortschritten und der weiteren Verbreitung und Akzeptanz von Testmöglichkeiten mit einer "deutlichen Markterholung im zweiten Halbjahr", sagte Spohr im Vorfeld der virtuellen Hauptversammlung des Konzerns am Freitag. Der Lufthansa-Chef betonte, dass der Airline-Konzern die Kapazität bei Bedarf kurzfristig auf 70 Prozent der Zeit vor Corona steigern könnte. 

Im ersten Quartal 2021 verbuchte das Unternehmen einen Verlust von 1,1 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz sank im Jahresvergleich um 60 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Die operativen Aufwendungen reduzierte der Lufthansa-Konzern nach eigenen Angaben um 51 Prozent auf vier Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten sank um 19 Prozent auf insgesamt 111.262. Weitere 10.000 Vollzeitstellen oder Personalkosten im vergleichbaren Maße sollen noch eingespart werden.

Anzeige ccircle