Tägliche News für die Travel Industry

8. August 2019 | 17:46 Uhr
Teilen
Mailen

Luxusreederei Ponant übernimmt Paul Gauguin Cruises

Die französische Reederei stärkt damit ihre Präsenz in der Südsee. Paul Gauguin Cruises ist dort mit dem gleichnamigen Schiff unterwegs. Die 1998 gegründete Reederei soll wie bisher von Seattle aus geführt werden.

Paul Gauguin Cruises

Die "Paul Gaugin" in Bora Bora: Das Kreuzfahrtschiff gehört künftig zu Ponant.

Genau wie Ponant kombiniere auch Paul Gauguin Cruises außergewöhnliche Reiserouten mit Service auf höchstem Niveau und gehobener Küche, um unvergessliche Erlebnisse auf dem Meer zu schaffen, heißt es in einer Pressemeldung. Nach der Übernahme behalten beide Kreuzfahrtreedereien ihr Management. Diane Moore bleibt CEO von Paul Gauguin Cruises.

„Diese Zusammenarbeit ermöglicht es unseren Gästen, ihre Kreuzfahrt aus einer noch größeren Palette an beliebten Destinationen zu wählen, die wortwörtlich am Ende der Welt sind", sagt Jean-Emmanuel Sauvée, Gründer und Geschäftsführer von Ponant. "Wir teilen beide die gleichen Werte."

Paul Gaugui Cruises ist mit einem Fünf-Sterne-Schiff zu exotischen Häfen in Tahiti, Fidschi und im Südpazifik unterwegs. Das Schiff hat nur 166 Kabinen und steuert unter anderem auf Bora Bora einen eigenen Strandbereich an.