Tägliche News für die Travel Industry

29. Januar 2020 | 16:26 Uhr
Teilen
Mailen

Nächster Lufthanseat wird neuer Sun-Express-Chef

Nach dem Abgang von Jens Bischof, der Chef der Lufthansa-Tochter Eurowings wird, übernimmt Max Kownatzki (Foto) zum 15. April die Geschäftsführung des deutsch-türkischen Joint Ventures. Der 47-Jährige verantwortet derzeit noch die Netzplanung und strategische Allianzen von Lufthansa, Swiss und Austrian.

Kownatzki Max

Max Kownatzki übernimmt bei Sun Express das Ruder

Kownatzki sei ein "ausgewiesener Airline-Experte mit beeindruckendem strategischen", lobt İlker Aycı, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Sun Express, den Neuzugang.   Auch Kownatzkis Vorgänger Bischof war von Lufthansa zu Sun Express gekommen. Der heute 54-Jährige steuerte dort das Passagiergeschäft in Nord- und Südamerika und verantwortete zuletzt den weltweiten Vertrieb.

Vom Berater zum Netzplaner

Der neue Sun-Express-Chef begann seine Laufbahn 2002 bei der Strategieberatung Oliver Wyman in New York und München. Dort betreute er bis 2013 in verschiedenen Funktionen Kunden aus dem Bereich Luftfahrt, mit einem besonderen Fokus auf strategischen Allianzen und kommerziellen Themen.

2013 wechselte er als Strategiechef ins Management der australischen Jetstar Group, einer Tochter von Qantas Airways. 2015 ging er zur Lufthansa, wo er zunächst als Chief Commercial Officer bei Eurowings Europe und im Wings-Project die Etablierung und Entwicklung des Low-Cost-Ablegers begleitete. Im Anschluss leitete er bis 2017 als Senior Vice President die Weiterentwicklung von Eurowings, bevor er zu den Hub-Airlines des Konzerns wechselte.

Anzeige Reise vor9