Tägliche News für die Travel Industry

21. Oktober 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Norddeutsche Mediengruppe investiert in das Reisegeschäft

Die Mediengruppe NOZ/mhn rund um die Neue Osnabrücker Zeitung bündelt ihr touristisches Engagement. Die Hotel und Kurzreisen Vertriebsservice GmbH, HKR, und M-tours Live Reisen GmbH werden unter der neuen Marke M-Tours Erlebnisreisen zusammengeführt. Geschäftsführerin ist Sonja Lübbe (Foto), die seit 2020 das Reisegeschäft der Gruppe leitet.

Lübbe Sonja

Sonja Lübbe ist Geschäftsführerin von M-Tours Erlebnisreisen

Anzeige
Logo Canada Specialist Program

Mach' Dich fit für Kanada

Restart für Kanada und für das Canada Specialist Program. Die neue Expi-Schulung ist jetzt online. Die Rockies, Gletscher, Seen, Städte, Wildnis, Bären, Wale – es gibt tausend Gründe, das zweitgrößte Land der Erde zu entdecken. Das Canada Specialist Program macht Euch zum Experten und hilft beim Beraten. Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: Canada Specialist Program

Die rund 30 Mitarbeiter am Hauptsitz Osnabrück sowie in Regensburg, Ingolstadt und Berlin arbeiten nun unter dem Dach einer Firma. "HKR und M-Tours Live schließen sich zusammen, um die individuellen Stärken aus der Veranstalter-Tätigkeit zu bündeln und künftig Individual- und Gruppenreisen aus einer Hand anzubieten", sagt Lübbe.

2013 hatte die Mediengruppe den Reiseveranstalter, der damals noch HKR Hotel und Kurzreisen Vertriebsservice GmbH hieß, als Anbieter für Hotelgutscheine gegründet. Später wurde das Geschäft um Individualreisen erweitert. Nun soll sich der aus dem Zusammenschluss hervorgegangene Veranstalter als "Spezialist für Gruppen- und Individualreisen für Best Ager" etablieren.

Lübbe sieht darin eine Möglichkeit, das Leserreisengeschäft breiter aufzustellen und die Wertschöpfung zu verbessern. Um den eingeschlagenen Wachstumskurs zu unterstreichen, habe die Mediengruppe NOZ/mhn kürzlich Anteile an Mare Reisen, einem Spezialisten für Kreuzfahrten und Flusskreuzfahrten, gekauft. Gemeinsam mit dem Kreuzfahrt-Spezialisten Astoria werde man die Marke Mare Reisen künftig weiterentwickeln, sagt sie.

Nach ihren Angaben hat der Veranstalter vor der Coronakrise zuletzt rund 18.000 Menschen jährlich auf Kurzreisen geschickt.

Anzeige Reise vor9