Tägliche News für die Travel Industry

19. Dezember 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

RTK-Chef Bösl neu in DRV-Vorstand berufen

Der Vorstand des Deutschen Reiseverbandes hat zwei weitere Mitglieder: In seiner konstituierenden Sitzung ist RTK-Chef Thomas Bösl (Foto) erstmals in das Gremium berufen worden. Amex-GBT-Manager Florian Storp, der dem Vorstand bereits seit vergangenen Sommer angehört, ist auch wieder dabei.

Bösl Thomas

"Mit Thomas Bösl gewinnt der DRV einen ausgewiesenen Reisevertriebsspezialisten“, kommentierte DRV-Präsident Norbert Fiebig. Er gehöre seit vielen Jahren zu den treibenden Kräften in der Touristik. "Die neue Funktion ermöglicht es mir, die Belange des stationären Vertriebs noch besser zu vertreten. Es ist mir ein großes Anliegen, richtige Rahmenbedingungen, unter anderem für die Digitalisierung und damit für die Zukunftsfähigkeit von Reisebüros, zu setzen", sagte Bösl, der zuletzt immer wieder gefordert hatte, der stationäre Vertrieb müsse auf politischer Ebene lauter werden.

Florian Storp ist Vice President Central Europe von American Express Global Business Travel. Seit anderthalb Jahren vertritt er den Bereich Geschäftsreise im Vorstand des DRV. Neben seiner Vorstandsfunktion hat er auch weiterhin den Vorsitz des DRV-Ausschusses Business Travel inne. Thomas Bösl ist Geschäftsführer der Raiffeisen-Tours RT-Reisen GmbH, zu der unter anderem die Reisebürokooperation RTK zählt.

Thomas Bösl ist Geschäftsführer der Raiffeisen-Tours RT-Reisen GmbH, zu der unter anderem die Reisebürokooperation RTK zählt. Vorstand der RTK International mit Sitz in Luxemburg, Geschäftsführer des Reisebürounternehmens Reiseland in Hamburg sowie Mitglied der Geschäftsführung der RT/Raiffeisen Touristik Group GmbH (RTG), die zahlreiche Vertriebs- und Veranstalterorganisationen in Deutschland und im europäischen Ausland betreibt. Außerdem ist Thomas Bösl Sprecher der mit 9.000 Partner größten Reisebürokooperationen-Allianz Europas Quality Travel Alliance (QTA).

Bösl und Storp wurden nicht von den Mitgliedern gewählt, wie die anderen Vorstandsmitglieder, sondern kooptiert. Wie der DRV erklärt, ist eine Kooptation eine Ergänzungswahl, um Personen mit besonderer Sachkenntnis in die laufende Vorstandsarbeit zu integrieren. Die Satzung des DRV sieht die Kooptation von bis zu zwei Personen vor, die ebenfalls Stimmrecht haben.

Anzeige
Anzeige ITB