Tägliche News für die Travel Industry

24. Juni 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Sun Express gibt deutsche Tochter auf

Der Ableger des Joint Ventures von Lufthansa und Turkish Airlines mit 20 Flugzeugen rund 1.200 Mitarbeitern wird eingestellt. Sun Express Deutschland war vor neun Jahren gegründet worden, um von hier aus auch andere Länder anfliegen zu können. Jetzt soll sich Sun Express wieder ganz auf Türkei-Flüge konzentrieren.

Sun Express Boeing 737 Foto Sun Express.jpg

Die deutsche Tochter von Sun Express wird aufgelöst, rund 1.200 Mitarbeiter verlieren ihren Job

Der Flugbetrieb von Sun Express Deutschland wird in Kürze eingestellt und ein geordneter Liquidationsprozess vorbereitet, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies habe die Gesellschafterversammlung am Dienstag beschlossen. "Für alle Betroffenen ist das eine traurige Nachricht, die erst nach umfassender und intensiver Bewertung der Situation erfolgt ist", sagt Max Kownatzki, erst seit April Chef des deutsch-türkischen Ferienfliegers.

SunExpress gehört seit über 30 Jahren zu den größten Fluggesellschaften im touristischen und ethnischen Verkehr zwischen Deutschland und der Türkei. Zukünftig wird sich die Airline auf die Stärken im Türkei-Geschäft und als Home Carrier für Antalya und Izmir fokussieren. "Wir glauben an ein starkes Comeback des Türkei-Tourismus”, so Kownatzki weiter. In den nächsten Wochen werde man den Flugplan ausbauen.

Mehr als 90 Prozent der gebuchten Passagiere von Sun Express Deutschland sollen Alternativflüge mit Airline-Partnern angeboten werden. Für Flüge, die von der türkischen Sun Express übernommen werden, erfolge die Umbuchung und Information der Kunden automatisch. Passagiere, deren Flüge nicht umgebucht werden können, sollen den Ticketpreis ebenfalls automatisch erstattet bekommen, verspricht Sun Express.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9