SunExpress

Tägliche News für die Travel Industry

3. November 2021 | 13:56 Uhr
Teilen
Mailen

TUI-CEO verspricht Reduzierung des CO2-Ausstoßes

TUI setze "an erster Stelle auf Reduzierung und Vermeidung" klimaschädlicher Emissionen, formulierte CEO Fritz Joussen (Foto) die Ziele des Konzerns in einem Schreiben an die Belegschaft. Kompensationsmaßnahmen wie den Kauf von CO2-Zertifikaten sehe er nur "als letzte Möglichkeit“.

Joussen Fritz

Fritz Joussen verspricht eine Reduktion des Ausstoßes klimaschädlicher Gase durch die Flugzeuge, Schiffe und Hotels des Konzerns

Anzeige

USA-Fans aufgepasst: Themenwoche ATLANTIC CITY in Counter vor9

Wie wär‘s mit einem Trip an die Ostküste? Dort locken nicht nur Metropolen, sondern auch Atlantic City mit seiner spannenden Geschichte. Was die Casino-Stadt mehr als Poker und Blackjack zu bieten hat, erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Counter vor9. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und volle Strandtasche für Atlantic-City gewinnen!

"Es geht uns um eine echte Reduzierung der Emissionen", unterstrich Joussen laut der Nachrichtenagentur DPA. Rund fünf Prozent aller globalen CO2-Emissionen entfielen auf die Reise- und Tourismuswirtschaft. Der Flugverkehr wiederum verursache die Hälfte dieser fünf Prozent. Zugleich sei die Reisewirtschaft eine weltweit zentrale Dienstleistungsbranche, an der auch hohe Einnahmen von Schwellen- und Entwicklungsländern hingen.

Tui arbeite seit längerem daran, "die Umweltauswirkungen unserer Aktivitäten in den Bereichen Airline, Kreuzfahrten, Hotels, Büros und Reisebüros zu verringern", so der Firmenchef. Bei jeder unternehmerischen Entscheidung werde die Nachhaltigkeit „sehr bewusst bewertet“. Das gelte "gerade auch bei Innovation und Investments, wie bei unserer Flugzeugflotte, Schiffen oder Energieversorgung für unsere Hotels". Dabei kooperiere TUI mit der Initiative "Science Based Targets". Diese unterstütze Tui dabei, die Pläne für die Klimaneutralität zu erstellen und externe Experten einzubinden.

Anzeige Reise vor9