Condor

Tägliche News für die Travel Industry

28. Februar 2022 | 18:28 Uhr
Teilen
Mailen

TUI sieht keine Risiken wegen Mordaschow-Beteiligung

Der russische Oligarch Alexej Mordaschow hält 34 Prozent der TUI-Anteile und sitzt im Aufsichtsrat des Konzerns. Zudem ist er Chef des größten russischen Stahlkonzerns Severstal. Die EU plant Sanktionen gegen die einflussreichen russischen Wirtschaftslenker, doch TUI wiegelt ab. Mordaschow sei Minderheitsaktionär und beeinflusse das operative Geschäft nicht, so CEO Fritz Joussen (Foto).

Joussen Fritz

Fritz Joussen sieht bei Sanktionen gegen Aktionär Mordaschow keine Gefahr für TUI

TUI werde vom Vorstand geführt und nicht von den Anteilseignern oder vom Aufsichtsrat, betont Konzernchef Joussen in einem Schreiben an die Mitarbeiter, das die Nachrichtenagentur DPA zitiert. "Damit gehen wir davon aus, dass etwaige Restriktionen oder Sanktionen gegenüber Herrn Mordaschow für uns als Unternehmen keine nachhaltig negativen Folgen haben werden", heißt es in dem Schreiben weiter.

Anzeige Reise vor9