Tägliche News für die Travel Industry

27. April 2021 | 15:03 Uhr
Teilen
Mailen

TUI verkauft Touren und Aktivitäten auch über Trivago

Kunden des Metasearchers Trivago erhalten dadurch Zugriff auf die TUI-Aktivitäten in den Zielgebieten, wie zum Beispiel Touren oder Ausflüge. Eine ähnliche Zusammenarbeit hatte der Reisekonzern zuvor bereits mit Booking gestartet.

TUI Musement

Die Sparte Touren und Aktivitäten gilt für die Touristik als Hoffnungsträger

Anzeige
saskatchewan

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Details

In schlechten Zeiten brauchen Konzerne gute Nachrichten. Und schon vor der Corona-Pandemie hatte TUI mit dem Kauf der Aktivitäten-Vermarktungsplattform Musement unterstrichen, dass sie an den Einnahmen durch die Aktivitäten von Kunden am Urlaubsort künftig stärker teilhaben will. Der Markt galt mit einem geschätzten weltweiten Volumen von rund 170 Milliarden Euro vor Beginn der Krise als großer Hoffnungsträger im ansonsten margenschwachen Pauschalreisegeschäft. Dominiert wird er durch eine Vielzahl kleiner, untereinander oft nicht verbundener Dienstleister.

Von der Pauschal- zur Individualreise

Doch das soll sich ändern, und dies aus Sicht der Anbieter aus gutem Grund, wie Frank Schäfer von der Beratungsgesellschaft Accenture dem "Handelsblatt" erklärte. "Die Menschen wollen ein individuelles Reiseerlebnis. Das, was die Branche allgemein als 'Destination Services' bezeichnet, ist eine Möglichkeit für die Reiseunternehmen, aus einer Pauschalreise eine Art Individualreise zu machen", sagte er. Dieses Geschäft habe höhere Margen als die anderen Bereiche und werde stark wachsen. TUI-Musement-Chef David Schelp erläuterte gegenüber der Zeitung, es gehe darum, "relevante Erlebnisse auf die Plattform zu bekommen". Das könne über kommerzielle oder strategische Partnerschaften geschehen.

55.000 Angebote

Für die Expedia-Tochter Trivago bietet der Deal die Möglichkeit, das bestehende Portfolio an Unterkünften durch eine neu gestarteten Buchungsplattform für Aktivitäten um rund 55.000 Angebote für Touren, Aktivitäten und Veranstaltungstickets zu erweitern. Diese sollen laut dem US-Portal "Skift" in Deutschland, Großbritannien, den USA, Frankreich, Russland, Spanien, Italien, Portugal, den Niederlanden, Polen, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland vertrieben werden.

Anzeige Reise vor9