Tägliche News für die Travel Industry

23. Juli 2022 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Was Tourismus in Entwicklungsländern bewirkt

Reisen in Länder des globalen Südens fördern Verständnis für deren Probleme und sensibilisieren Menschen für andere Weltanschauungen und Religionen. Zudem stärken sie die lokale Wirtschaft. Allerdings können sie vor Ort auch Ungleichheiten verschärfen, so eine Analyse des Studienkreises für Tourismus auf Basis der Aussagen von 46 Veranstaltern.

Tansania Kilimandscharo Elefanten Foto iStock 104 Kelly.jpg

Die Effekte des Tourismus in Länder des globalen Südens, hier Tansania, sind komplex

Anzeige
Die Presse Schau

In Wien etabliert sich eine neue Lifestyle-Messe mit Reisen

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet die österreichische Tageszeitung Die Presse vom 4. bis 6. November die zweiten Ausgabe ihrer Lifestyle-Messe "SCHAU" in Wien. Wie bei der Premiere bildet das Thema hochwertige Reisen wieder einen Schwerpunkt. Reise vor9

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung legt die Fortschreibung der Studie "Tourismus in Entwicklungs- und Schwellenländer" vor. Darin werden wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Effekte des Tourismus, Akteure mit ihren jeweiligen Angeboten und Bedarfen, Qualitätskriterien für einen zukunftsfähigen Tourismus sowie Einschätzungen von mittel- und langfristigen entwicklungspolitischen Wirkungen des Reisens in Länder des Globalen Südens dokumentiert.

Im Rahmen der Datenerhebung nahmen im Herbst und Winter 2019 – also vor Beginn der Corona-Pandemie – nahmen laut Studienkreis 46 Reiseveranstalter an einer umfangreichen Online-Befragung teil, in der sie nach ihren Meinungen und Einschätzungen hinsichtlich verschiedener Aspekte des Tourismus in Entwicklungs- und Schwellenländer sowie dessen voraussichtlicher Entwicklung bis 2030 gefragt wurden. Man könne davon ausgehen, dass sich die grundlegenden Einschätzungen der befragten Reiseveranstalter sowie deren Anspruchsverhalten an die Qualität von Urlaubsreiseangeboten durch die Corona-Pandemie nicht wesentlich geändert hätten, so die Autoren.

Besseres Verständnis und wirtschaftliche Effekte

Unter den positiven Wirkungen des Urlaubstourismus in Länder des Globalen Südens sehen die befragten Reiseveranstalter demnach am häufigsten den Beitrag zur Stärkung der lokalen Wirtschaft (86%). 77 Prozent gaben zudem an, dass das Verständnis für die Probleme der bereisten Länder gefördert werde; 75 Prozent erkennen eine Sensibilisierung für andere Weltanschauungen und Religionen; 71 Prozent schreiben dem Reisen in Entwicklungs- und Schwellenländer die Möglichkeit zu, sich zu Hause kompetenter und differenzierter über Land und Leute äußern zu können.

Die befragten Reiseveranstalter sahen indes auch negative Wirkungen: 52 Prozent befürchten die Schaffung neuer regionaler Ungleichheiten, 39 Prozent geben an, dass die Einheimischen nur unzureichend in Entscheidungsprozesse zur touristischen Entwicklung einbezogen würden; etwa ein Drittel der Reiseveranstalter verweist auf tourismusbedingte Prostitution von Frauen und Kindern, den Verlust von Traditionen und Brauchtum, die Vertiefung der Kluft zwischen Arm und Reich sowie die Zerstörung der natürlichen Umwelt.

Reiseleiter spielen Schlüsselrolle

Als wichtigste Fähigkeiten einer Reiseleitung und Urlaubsbetreuung vor Ort nannten alle befragten Reiseveranstalter die Organisations- und Problemlösungskompetenz; 85 Prozent halten aber auch die Information über kritische Themen wie Menschenrechtsverletzungen, die Rolle der Frau oder Umweltprobleme für besonders wichtig oder wichtig, 91 Prozent die Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten und -erlebnissen mit Einheimischen.

Die komplette Studie "Tourismus in Entwicklungs- und Schwellenländer" (349 Seiten) steht kostenlos auf der Website des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung zum Download bereit.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9