Tägliche News für die Travel Industry

3. März 2020 | 12:02 Uhr
Teilen
Mailen

Zwei Passagiere der "Aida Aura" mit Coronavirus-Verdacht

Die "Aida Aura" sitzt derzeit im norwegischen Haugesund fest. Unter den 1.200 Passagiere sind zwei Deutsche mit Verdacht auf das Coronavirus. Tests laufen. Die Reederei erwartet heute Nachmittag das Ergebnis. So lange müssen alle an Bord bleiben.

Anzeige
Header Graslei Gent

Flandern bietet neues Tool für Reisen in Zeiten von Corona

Ein neues Informations- und Planungstool bietet Visit Flanders jetzt der Reiseindustrie. Auf einer eigenen Mikro-Website in englischer Sprache wird übersichtlich über die aktuelle Covid-19-Situation in Belgien informiert. Darüber hinaus finden sich dort weitere nützliche Informationen über Events und Ideen für Reiseprogramme. www.visitflanders.com

"Das Auslaufen von Aida Aura aus Haugesund verzögert sich seit gestern Abend", teilt Aida Cruises auf Anfrage mit. Lokale Behörden hätten den Gesundheitszustand von zwei deutschen Gästen überprüft. Die Passagiere seien routinemäßig durch die zuständigen Gesundheitsbehörden in Deutschland zur Überprüfung eines medizinischen Sachverhaltes kontaktiert worden. Beide seien beschwerdefrei.

"Alle Gäste an Bord wurden bereits darüber informiert", so die Reederei. "Alle Passagiere verbleiben an Bord, Landausflüge finden nicht statt." Bis heute Nachmittag erwartet Aida Cruises die Testergebnisse.

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress