Tägliche News für die Travel Industry

28. Februar 2023 | 16:05 Uhr
Teilen
Mailen

Kostenbewusstsein, Natur und "Workation" liegen im Trend

Der Michael Müller Verlag hat 25 Studien von unabhängigen Meinungsforschungsinstituten und Umfragen von touristischen Dienstleistern ausgewertet, um Trends für die Zukunft des Reisens zu ermitteln. Stärkeres Preisbewusstsein, Wohlfühl-Angebote, Naturerlebnisse und "Workation"-Möglichkeiten liegen demnach im Trend.

Alpenpanorama

Naturerlebnisse, wie hier in den bayerischen Alpen, sind offenbar gefragt

Die Reiselust der Deutschen sei in diesem Jahr ungebrochen, trotz der politischen und ökonomischen Situation, so der Verlag. Zu den fünf wichtigsten Reisetrends im Jahr 2023, die von der Studie herausgearbeitet werden, gehörten Outdoor- und Survivalurlaub und die Verknüpfung von Urlaub und Arbeit. Man habe Ergebnisse aus mehr als 25 Studien von unabhängigen Meinungsforschungsinstituten und Umfragen von touristischen Dienstleistern ausgewertet, teilt der Reisebuch-Verlag mit. In die Analyse seien darüber hinaus datenbasierte Kennzahlen von Internet-Suchmaschinen eingeflossen, wobei hier der Schwerpunkt besonders auf dem Buchungsverhalten der jüngeren Reisewilligen liege – den Millennials und den Vertretern der Generation Z.

Nachholeffekt hält an

Ein Ergebnis der Studie sei, dass die Nachholeffekte aufgrund der durch die Pandemie bedingten Einschränkungen, die 2022 bereits spürbar waren, auch in diesem Jahr die Tourismuswirtschaft belebten. Die Deutschen ziehe es wieder verstärkt in die Welt hinaus. Allerdings reisten die Deutschen in diesem Jahr preisbewusster als zuvor: Durch die smarte Nutzung von Online-Rabatten oder das Ausweichen auf die preiswertere Neben- und Zwischensaison wollten Reisewillige offensichtlich den inflationsbedingten Anstieg der Lebenshaltungskosten ausgleichen, ohne auf den Lockruf der Ferne zu verzichten.

Abhängig von der Zielgruppe und ihren Bedürfnissen prognostiziert die Meta-Studie auf der einen Seite einen unverminderten Trend zu Naturerlebnissen mit preiswerten Übernachtungen im Zelt. Andererseits griffen Reisende nach wie vor gerne auf das Luxussegment zurück – besonders wenn Hotels mit individuellem Charme punkteten, familiär geführt würden und ihren Gästen darüber hinaus Koch-, Sport- oder Selbsterfahrungskurse anböten. Auch das Thema Nachhaltigkeit spiele, zumindest im Frühstadium der Reiseplanung, durchaus eine große Rolle: Die Deutschen wollten zwar verreisen, als Umweltverschmutzer wolle jedoch keiner gelten.

Fünf Reisetrends im Überblick

1. Die Deutschen reisen 2023 preisbewusster: Sie vergleichen verstärkt, bevor sie buchen

2. Attraktiv ist die Kombination von Urlaub mit Sport-, Yoga- und Meditationskursen

3. Mehr als die Hälfte der Deutschen möchte 2023 mehr Zeit in der Natur verbringen

4. Jüngere Menschen planen ihren Urlaub bevorzugt mit Hilfe neuer digitaler Medien

5. Zunehmende Beliebtheit erfreut sich die Verbindung von Arbeit und Urlaub (Workation)

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

 

Anzeige Fraport