Tägliche News für die Travel Industry

2. Mai 2018 | 14:14 Uhr
Teilen
Mailen

Cook-Flieger werden mit Schriftzügen von

Besser gut kopiert als schlecht erfunden, dachte sich der Touristikkonzern und lackierte zwei Flugzeuge seiner Airline-Flotte mit den Schriftzügen seiner Hotelmarken Sentido  und Cook’s Club. Mit dem Sentido-Schriftzug ist ein Airbus A321 des Condor-Ablegers Thomas Cook Aviation versehen, der in Düsseldorf stationiert wird. Das Cook’s-Club-Signet kommt auf einer Maschine zum Einsatz, die von Großbritannien aus fliegt und ihren Standort in Manchester hat.

Cook-Hotellerie-Chef Ingo Burmester freut sich über den naheliegenden Schritt, auf dem konzerneigenen Fluggerät für die hauseigenen Hotelmarken zu werben. "Unsere neuen fliegenden Botschafter sind ein großartiger Weg, um zwei wichtige Pfeiler der Thomas-Cook-Gruppe zusammenzubringen und zu feiern", sagt er.

Ganz neu ist die Idee freilich nicht. Beim Konkurrenten Tui, für den Burmester zuvor arbeitete, sind bereits seit 2016, Tuifly-Maschinen im Design der Hotelmarken Robinson, Riu, Tui Blue und Magic Life unterwegs.

 

Anzeige Reise vor9