Condor

Tägliche News für die Travel Industry

29. Oktober 2021 | 16:23 Uhr
Teilen
Mailen

DRV zeichnet Iberostar mit Umweltpreis Eco-Trophea aus

Die internationale Hotelgruppe überzeugte die Expertenjury des Verbandes mit ihrem umfassendem Klima- und Umweltschutzprogramm. Iberostar gewann die Eco-Trophea knapp vor den Reiseveranstaltern Fair Away Travel und Studiosus.

Eco-Trophea

Iberostar erhält die Eco-Trophea 2021

Das Iberostar-Programm "Wave of Change" steht laut Laudator Harald Zeiss für "ein verantwortungsvolles Tourismusmodell mit umfassenden Maßnahmen zum weltweiten Umweltschutz und zum Schutz der Ozeane". Iberostar habe diese Strategie in der Pandemie um ein umfangreiches Maßnahmenpaket zum Gesundheitsschutz ergänzt, ohne das Umweltengagement zurückzufahren, wie Zeiss hervorhob.

"Mit 'Wave of Change' hat Iberostar ein durchdachtes Konzept mit umfangreichen Ideen und viel Potenzial für die Eco-Trophea 2021 eingereicht“, sagt Ulrike Braun, Director Corporate Responsibility DER Touristik und Jury-Vorsitzende. Besonders überzeugt habe die Jury die gezielte Einbindung der Hotelgäste in das Programm, um sie für den Umweltschutz zu sensibilisieren, und der Wille, Treiber in Sachen Klimaschutz für die Branche zu sein, fügt Braun hinzu.

CO2-Neutralität bis 2030

Klimaschutz und Nachhaltigkeit seien „eine echte Herzensangelegenheit der Iberostar-Eigentümer-Familie Fluxá“, erklärte Finn Ackermann, Verkaufsdirektor von Iberostar, bei der Verleihung auf der DRV-Jahrestagung an der Costa Navarino in Griechenland. Die Hotels der Kette sollen bis 2025 komplett abfallfrei und bis 2030 CO2-neutral arbeiten.

Zudem setze sich Iberostar für die Ökosysteme im Umfeld der Hotels ein – etwa durch die Verwendung erneuerbarer Energien und durch diverse Meeres- und Naturschutzprogramme, wie zum Beispiel Korallenlabore in der Karibik. Dem Erhalt der Ozeane komme hierbei eine besondere Bedeutung zu, fügt Ackermann hinzu.

Mit der internationalen Auszeichnung für Umweltschutz und soziale Verantwortung im Tourismus zeichnet der DRV seit 1987 Projekte aus, die einen wirkungsvollen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Tourismus leisten. Der Jury gehörten in diesem Jahr Ulrike Braun, Director Corporate Responsibility DER Touristik (Leitung der Eco-Trophea-Jury); Angela Bürvenich, Bayerisches Pilgerbüro; Florian Käufer, TFC Airlebnis Reise; Günter Koschwitz, KATE Umwelt und Entwicklung; Claudia Mitteneder, Studienkreis für Tourismus und Entwicklung, und Prof. Dr. Julia Peters, Hochschule Kempten, an.

Anzeige Reise vor9