Tägliche News für die Travel Industry

3. Februar 2017 | 14:26 Uhr
Teilen
Mailen

Ryanair beklagt "Gepäckmissbrauch" und droht

Seit 2013 dürfen Passagiere der Billig-Airline neben einem bis zu zehn Kilo schweren Koffer noch eine Handtasche, einen Rucksack, eine Fototasche oder Ähnliches kostenlos in die Kabine mitnehmen. Erlaubt sind derzeit ein Koffer, der maximal 55x40x20 Zentimeter groß sein darf, und eine Tasche mit Maximalmaßen von 35x20x20 Zentimetern. Außerdem darf eine bis zu fünf Kilo schwere Wickeltasche mit ins Handgepäck, wenn jemand mit einem Baby unterwegs ist.

Das könnte sich demnächst ändern. Laut spanischen Medien beklagte Kenny Jacobs, der Marketingchef der Airline, vor Journalisten in Madrid, dass viele Passagiere die "großzügige" Regelung dazu  ausnutzten, um eine weitere Reisetasche im Handgepäck zu transportieren. Wenn sich dies nicht ändere, sei man gezwungen, das zweite Handgepäckstück wieder zu verbieten. Weil es zu lange dauere, überzähliges Handgepäck im Flieger zu verstauen, sei es schon häufig zu Verspätungen gekommen.

Anzeige Reise vor9