Anzeige
MSC

» Inside

Versicherer fordern neue Regeln bei Kundengeldabsicherung

Insolvenz

©iStock/Ralf Geithe

Weil die Haftung von 110 Millionen Euro nicht reicht, um Kunden nach der Cook-Pleite ihr Geld zurückzuzahlen, müsse die Deckelung künftig wegfallen, fordert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Er schlägt ein Stufenmodell vor, bei dem Veranstalter nach Umsatzhöhe Versicherungsschutz einkaufen können. Reise vor9

MUC-Chef fordert schnellere Entscheidungen bei Projekten

"Wenn jede Kröte ein Großprojekt verhindern oder enorm verzögern kann, dann funktioniert hier in Deutschland bald gar nichts mehr", sagt der scheidende Airport-Chef Michael Kerkloh. Die fehlende Anbindung des Flughafens an das Fernverkehrs-Schienennetz sei ein politisches Problem: "Für den Transrapid hat man uns von Seiten der Politik Alternativen versprochen. Da ist bislang nichts passiert." FVW

Anzeige

Norwegen entdecken: Mit Rundreisen von Color Line

Veranstalter Tropo will sich neu aufstellen

Die Marke der Emirates-Tochter Dnata soll sich verstärkt auf die touristische Langstrecke konzentrieren und damit mehr Fernreiseziele ins Sortiment nehmen. Das Geschäft mit Pauschalreisen für Eurowings wandert unterdessen von Tropo zum Konkurrenten HLX. Reise vor9

Bahn verfehlt Pünktlichkeitsziel erneut

Die Werte seien zwar im Vergleich zu 2018 leicht verbessert erreichten aber nicht die angestrebten 76,5 Prozent, sagte Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla. Im vergangenen Jahr waren es 74,9 Prozent. Pünktlich ist ein Zug nach der Definition der Bahn, wenn er maximal fünf Minuten zu spät eintrifft. Zeit

CO2-Kompensation bleibt ein Randphänomen

Zwar melden die Anbieter von CO2-Kompensationsprojekten einen starken Anstieg der Zahlungen; dennoch beträgt der Anteil des CO2-Ausstoßes, der in Deutschland kompensiert wird, lediglich 450.000 von 31 Millionen Tonnen. Zudem weichen die Ergebnisse der CO2-Rechner dramatisch voneinander ab. So berechnet Lufthansa für die Strecke Frankfurt-Bangkok nur 24 Euro – nicht einmal ein Viertel des Preises von Atmosfair. Spiegel

Anzeige

schauinsland-reisen – seit 7 Jahren ein „TOP-Reiseveranstalter“

SLR

» Destinations

Komodowarane besuchen kostet bald 1.000 Dollar

Touristen dürfen Komodo nächstes Jahr nicht betreten

©iStock / Ringo Wong hkherper

Lange wurde spekuliert, nun liegt die Bestätigung des indonesischen Tourismusministeriums vor: Vom 1. Januar 2021 an müssen Besucher des Nationalparks mit den berühmten Komodowaranen 1.000 Dollar Eintritt zahlen, umgerechnet rund 900 Euro. Dafür erhalten sie eine Mitgliedskarte, mit der sie ein Jahr lang Zugang haben. Reise vor9

Generalstreik in Frankreich legt weiter den Verkehr lahm

Nach Angaben der staatlichen Bahngesellschaft SNCF fallen am heutigen Freitag 90 Prozent der Schnellzugverbindungen und 70 Prozent der Regionalzüge aus. Air France strich 30 Prozent der Inlandsflüge und fast zehn Prozent der Mittelstreckenflüge. Auch andere Fluggesellschaften cancelten Verbindungen. Stern

Südafrikas Homecarrier flüchtet in den Gläubigerschutz

South African Airways Leitwerke

©SAA

SAA geht das Geld aus. Jetzt hat die staatliche South African Airways den drohenden Kollaps quasi in letzter Minute abgewendet und sich unter Gläubigerschutz gestellt. Ein Sonderverwalter soll die Geschäfte übernehmen und eine „radikale Restrukturierung“ durchziehen. Die Deutschland-Flüge finden vorerst weiter statt. Reise vor9

Brand in Pattaya-Hotel führt zu Evakuierung

Das Feuer war am frühen Freitagmorgen im Hotel Holiday Inn Express Central Pattaya in dem thailändischen Urlaubsort ausgebrochen. Rund 400 Gäste mussten aus dem erst vor wenigen Monaten eröffneten Haus in Sicherheit gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Farang

Mehr Konflikte, weniger Naturkatastrophen

Wirbelsturm

©iStock/Elen11

So lautet die Zwischenbilanz des Kriseninformationsdienstes für die Touristik, A3M, für das laufende Jahr. Demnach liegt die Zahl der politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich und religiös motivierten Ereignisse bereits über der von 2018. Dagegen ereigneten sich bislang weniger Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Hochwasser. Reise vor9

» Marketing

Blick ins nächste Jahr für Reisebüros wenig erfreulich

Die deutschen Reisebüros sind schlechter in die neue Saison gestartet als im vergangenen Jahr. Die Neubuchungen im November liegen laut TATS-Reisebürospiegel 5,4 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Der Buchungsbestand bis einschließlich November 2020 liegt 4,6 Prozent zurück. Reise vor9

Die Bahn wettet für den Klimaschutz

Klimakonferenz Foto iStock ricochet64

©iStock ricochet64

Im Rahmen einer Werbekampagne wollte die Bahn während der Dauer der UN-Klimakonferenz vom 2. bis 13. Dezember 250 Vielreisende dafür gewinnen, im nächsten Jahr je eine Tonne CO2 einzusparen. Das entspricht einem Verzicht von zehn Inlandsflügen. Das hat sie geschafft. Wäre es nicht gelungen, hätte die Bahn 10.000 Freifahrten spendiert. Reise vor9

Neue Repräsentanz für die Kanalinsel Jersey

Travel Marketing Romberg in Mettmann übernimmt die Social-Media-Aktivitäten, PR- und Medienarbeit sowie das Trade-Marketing in der DACH-Region für das Touristeninformationszentrum Visit Jersey. PR-Journal

Zwei Neue im Marketing und Vertrieb von Costa

Ngoc Dinh

©Costa

Ngoc Dinh (Foto) tritt als Leiterin des Online-Marketings die Nachfolge von Ralf Seidensticker an. Sie verantwortet das Direktgeschäft und den digitalen Bereich. Grit Beckmann verstärkt als zusätzliche Regional Sales Managerin für Hessen und Thüringen das Costa-Team im Außendienst. Reise vor9

Mehr Zeit für sich selbst einräumen

Der Alltag ist schnelllebig und stressig. Zur Ruhe kommen und Energie tanken, ist zwischendurch immens wichtig. Um Mußestunden zu gewinnen, sollten Termine einen klaren zeitlichen Rahmen haben. Und das U-Bahn fahren kann lieber für die innere Einkehr, anstelle zum Daddeln im Handy genutzt werden. Unternehmen

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Aufsichtsrat feuert Expedia-Chefs. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Personal?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen in der Mail von 26.000 Fachkräften der Reiseindustrie und auf der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten). Mit der Kombi TN Deutschland erreichen Sie rund 39.000 Empfänger.

Studiosus

» Basta

Geisterfahrt ans Kap der Guten Hoffnung

Aida Mira

©Aida Cruises

Statt zahlender Passagiere hat die "Aida Mira" bei ihrer Fahrt von Palma de Mallorca nach Kapstadt Handwerker an Bord. Sie sollen das Schiff unterwegs auf Vordermann bringen, damit wenigstens die am 23. Dezember beginnende Kreuzfahrt in Südafrika planmäßig starten kann. Reise vor9