Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Künftige Regierung setzt auf Deutschland-Tourismus

Deutschland Ostsee Hohwacht Bucht Strand Strandkörbe Menschen Foto iStock Anela.jpg

©iStock/Anela

Die Ampelkoalition schreibt sich auf die Fahnen, den Tourismusstandort Deutschland „nach der Corona-Krise nachhaltig, klimafreundlich, sozial gerecht und innovativ zu gestalten“. Der Auslandstourismus wird im Koalitionsvertrag nicht erwähnt. Reise vor9

Nachfrage nach umweltschonenden Urlaubsformen wächst

CO2-Fußabdruck

©iStock/Christian Horz

Eine Reise-vor9-Branchenumfrage zeigt, dass mehr als zwei Drittel der befragten Vertreter von Veranstaltern und sonstigen touristischen Dienstleistern angesichts der Klimadebatte von steigender Nachfrage nach umweltschonenden Urlaubsformen ausgeht. Die Reisebüros sind mit dieser Prognose vorsichtiger. Reise vor9

Ampel will Airlines zu Kundengeldabsicherung verpflichten

Insolvenz

©iStock/Ralf Geithe

Flugreisen sollten"„in die Pauschalreise-Richtlinie bezüglich der Insolvenzabsicherung einbezogen werden", heißt es im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP. Damit schließt sich die künftige Bundesregierung einer langjährigen Forderung von Verbraucherschützern und Reisebüros an. Reise vor9

Schauinsland steigt bei Tech-Start-up Airxelerate ein

Der Reiseveranstalter beteiligt sich an dem Traveltech-Anbieter, der flexible Lösungen für Kapazitätsmanagement und Preissteuerung entwickelt. Man sichere sich damit Zugriff auf die modernen Software-Lösungen des Unternehmens, die für die Bedürfnisse von Airlines und touristischen Anbieter entwickelt worden seien, heißt es. Reise vor9

Rostock stimmt Flughafenverkauf an Zeitfracht zu

Die Bürgerschaft der Hansestadt Rostock hat den Verkauf ihrer Anteile am Flughafen Rostock-Laage an die Berliner Zeitfracht-Gruppe abgesegnet. Der vor allem im Bereich Transport und Logistik aktive Investor will den Flughafen in erster Linie als Logistikstandort weiterentwickeln. Zeit

» Destinations

Furcht vor neuer Coronavariante aus dem südlichen Afrika

In den vergangenen Monaten beherrschte die Deltavariante das Infektionsgeschehen weltweit, nun verbreitet sich im südlichen Afrika eine Mutation, die noch ansteckender als Delta sein soll. Bisher läuft sie unter dem Kürzel B.1.1.52. Großbritannien hat bereits Konsequenzen gezogen und stellt den Flugverkehr nach Südafrika, Namibia, Botswana und Zimbabwe heute ein. Israel verbietet die Einreise aus diesen Ländern. Tagesschau

EU-Impfzertifikat bald nur noch neun Monate gültig

Die EU-Kommission will, dass für Reisen in Europa nicht mehr die Coronalage im Herkunfts- und Zielland ausschlaggebend ist, sondern der Besitz eines gültigen Covid-Zertifikats für Geimpfte, Genesene und Getestete. Weil der Impfschutz mit der Zeit schwächer wird, sollen Geimpfte spätestens neun Monate nach Ende ihrer ersten Impfserie eine Booster-Impfung nachweisen, damit das Zertifikat gültig bleibt. Die Vorschrift soll am 10. Januar in Kraft treten. FAZ

Wie die Bundesländer die neuen Coronaregeln umsetzen

3G Symbol Foto iStock Bihlmayer Fotografie

©iStock Bihlmayer Fotografie

In Bayern reißen aktuell elf Landkreise die 1.000er-Schwelle der Inzidenzen, die zum Lockdown führt. Auch das Ostallgäu ist davon betroffen, dort gilt ab 26. ein dreiwöchiger Lockdown, Hotels müssen schließen. Hessen setzt in Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen auf 2G. Für Diskotheken gilt 2G-plus. BR, Frankfurter Rundschau, Handelsblatt (Überblick)

Wilderer erobern Okavangodelta in Botswana

Das Okavangodelta ist das Herzstück von Afrikas wichtigstem länderübergreifenden Schutzgebiet. Vor der Pandemie galt Botswana als eines der exklusivsten Naturreiseziele der Welt und zog zahlungskräftige Urlauber an. Nach dem Wegfall der Safaris haben international vernetzte Banden, etwa aus Sambia und Simbabwe, leichtes Spiel. Die Wilderer haben es auf Nashörner abgesehen. Zudem sollen in Namibia in Grenznähe zu Botswana bald Ölbohrungen beginnen. Augsburger Allgemeine

Mexiko setzt Bau des Maya-Zuges fort

Nach Überprüfung von Klagen gegen das umstrittene Megaprojekt Maya-Zug nimmt Mexiko die Bauarbeiten wieder auf. Rund 7,4 Milliarden Dollar soll die 1.500 Kilometer lange Bahntrasse kosten, die von Cancun aus, die touristischen Zonen der Halbinsel Yucatan verbinden wird. Der erste Teilabschnitt könnte schon 2022 in Betrieb gehen und führt durch die Bundesstaaten Quintana Roo, Yucatan und Campeche. Travel Weekly

Anzeige

Neue Katalog-Ära: Lernidee Erlebnisreisen

Lernidee

» Marketing

Booking kauft schwedisches Flugportal Etraveli

Das Buchungsportal wächst weiter und übernimmt Etraveli zum Preis von umgerechnet 1,6 Milliarden Euro. Das schwedische Flugportal ist in 24 Ländern aktiv und bereits seit zwei Jahren Partner von Booking. "Da sich der internationale Flugverkehr von den Auswirkungen der Pandemie erholt, freuen wir uns darauf, auf unserer bestehenden Beziehung mit der Etraveli Group aufzubauen", sagt Booking-CEO Glenn Fogel. Phocuswire

DER Touristik etikettiert eigene Reisebüros um

Dertour Reisebüro

©DER Touristik

Zum Jahreswechsel löst die Marke Dertour Reisebüro die bisherige Marke DER Deutsches Reisebüro ab. Damit rückt die Veranstaltermarke Dertour noch stärker in den Mittelpunkt des Marketings. Weitere Konzernmarken wie ITS, Meiers Weltreisen und Jahn Reisen sollen aber bleiben. Reise vor9

Ex-CEO von Berge & Meer steigt bei Traveleague ein

Klein Thomas GF Traveleague Foto Traveleague

©Traveleague

Der Spezialist für Individualreisen hat mit Thomas Klein (Foto) einen neuen Geschäftsführer und Gesellschafter, er war bis September 2020 CEO bei Berge & Meer. Klein ist bei Traveleague für Finanzen, Investor Relations und Vertrieb verantwortlich. Der bisherige Co-Geschäftsführer Patrik Gübeli verlässt das Unternehmen. Noblekom

Corona trübt Konsumlaune der Deutschen vor Weihnachten

Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung verzeichnen laut Konsumklimaindex deutliche Einbußen. Steigende Preise, hohe Corona-Inzidenzen und die Angst vor weiteren Einschränkungen laste auf der Verbraucherlaune im November, sagt GFK-Konsumexperte Rolf Bürkl. Zudem lasse eine hohe Inflationsrate die Kaufkraft dahinschmelzen. GFK

Homeoffice-Pauschale wird bis Ende 2022 verlängert

Die künftige Ampel-Regierung aus SPD, Grünen und FDP hat sich auf die Fortsetzung der Entlastung für Arbeitnehmer geeinigt, die in der Coronapandemie viel von zu Hause aus arbeiten. Demnach soll es bis Ende 2022 eine Steuerpauschale von fünf Euro pro Tag im Homeoffice geben, mit der Obergrenze von 600 Euro pro Jahr. Das geht aus dem vereinbarten Koalitionsvertrag hervor. Zeit

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Was die Ampelkoalition für den Luftverkehr plant. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Teamleiter Produktstammdaten (m/w/d), Koblenz. ReisenAKTUELL.COM

» Basta

De Zoch kütt – aber wann?

Nachdem Düsseldorf den Rosenmontagszug wegen Corona vom 28. Februar auf den 8. Mai verschoben hat, regt sich Widerstand bei den rheinischen Nachbarn. Köln, Bonn und Aachen lehnen "die willkürliche Verschiebung der Session" strikt ab. Der Karneval sei "kein reines Partyevent, das man beliebig planen und verschieben kann", so das Kölner Festkomitee. "In Düsseldorf sorgen rein wirtschaftliche Gründe dafür, dass alle Regeln des Brauchtums über Bord geworfen werden". Beim Karneval verstehen sie im Rheinland eben keinen Spaß. Kölner Express