Tägliche News für die Travel Industry

30. Oktober 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Estland auf dem Fahrrad erkunden

Ob geführt oder auf eigene Faust, Estland ist ein ideales Ziel für einen Fahrradurlaub. Es gibt wenig Verkehr, die Straßen und das Radwegenetz sind gut ausgebaut und mit der neuen digitalen Radwanderkarte wird die Routenplanung ganz einfach und Besucher im Sattel finden sich noch leichter zurecht.

Estland Aktivurlaub Biker Wald Foto Visit Estonia

Estland ist ein Paradies für Biker, mit der digitalen Radwanderkarte findet jeder eine passende Tour

In Estland gibt es viele gut ausgebaute Radwege, wenig Verkehr auf kleineren Landstraβen und keine allzu anstrengenden Steigungen. Das nordische Land bietet also beste Voraussetzungen für einen spannenden Fahrradurlaub. Die neue digitale Radwanderkarte auf der Website von Visit Estonia zeigt alle Radwege des Landes. Mehr als 70 Routen mit einer Gesamtlänge von 6.500 Kilometern sind mit Angaben zum Schwierigkeitsgrad, Gebiet und Belägen in der Karte verzeichnet.

Nutzer können sich mit einem Klick eine Route auf der Karte anzeigen lassen. Dazu gibt es dann Informationen über die Länge, einzelne Etappen sowie die Landschaft und Attraktionen am Wegesrand. Auch Restaurants, Abenteuer oder Unterkünfte lassen sich per Klick auf die interaktive Karte holen. Der Routenplaner ist in deutscher Sprache abrufbar und lässt sich intuitiv bedienen.

Durch Estland führen zwei Eurovelo-Routen, eine an der Küste, eine quer durch. Die Route 10 verläuft an der Ostseeküste und zieht sich über 980 Kilometer von der estnisch-lettischen Grenze bis nach Russland. Dabei setzen die Radfahrer auch auf die Inseln Muhu, Saaremaa und Hiiumaa über. Die zweite Eurovelo Route 11 führt von der estnisch-lettischen Grenze im Inland über Tartu bis nach Tallinn. Unterwegs radeln die Urlauber durch den Karula Nationalpark und das Otepää-Hochland.

Kürzere Routen zum Erkunden der Gegend hat Visit Estonia auf seiner Website zusammengefasst. Die schönsten Fahrradtouren auf dem Festland führen zum Beispiel von Tallinn nach Paljassaare an der Küste entlang oder rund um Tartu. Die 80 Kilometer lange Umrundung von Muhu in zwei Tagen mit Fischerdörfern, Windmühlen und Elchen und die Entdeckung von Kihnu sind Highlights der schönsten Fahrradtouren auf den Inseln.

Fahrräder lassen sich fast überall in Estland leihen, sowohl in den Städten als auch auf Gäste-Bauernhöfen und in Hotels. Einige Reiseveranstalter bieten auch Fahrradreisen in Gruppen an. Alternativ kann man sich auch individuell einen Guide engagieren, der auch abgelegene Routen kennt.

Mehr über das nordische Land erfahren Sie mit unserer Themenwoche Estland auf Reise vor9 und Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige ccircle