Tägliche News für die Travel Industry

17. Juni 2024 | 15:50 Uhr
Teilen
Mailen

Bahnstrecke Hamburg – Berlin wird neun Monate gesperrt

Bahnreisende auf der wichtigen Verbindung von Hamburg nach Berlin müssen sich auf deutlich längere Fahrtzeiten einstellen, wenn die Strecke im Rahmen einer Generalsanierung zwischen Hamburg-Rothenburgsort und Berlin-Spandau ab dem 1. August 2025 und dem 30. April 2026 komplett gesperrt wird. Reisende müssen mindestens 45 Minuten mehr Zeit einplanen.

Bahn_Gleissperrung_Foto Deutsche Bahn Volker Emersleben

Deutlich mehr Fahrtzeit werden Bahnreisende demnächst auf der Strecke von Hamburg nach Berlin benötigen

Laut einer Bahn-Sprecherin würden die Details des Verkehrskonzepts derzeit gemeinsam mit den betroffenen Eisenbahnverkehrsunternehmen und Aufgabenträgern erarbeitet. 

"Klar ist: Fern- und Güterzüge werden über Uelzen, Salzwedel und Stendal sowie über Hannover umgeleitet. Je nach Umleitungsstrecke müssen Reisende mindestens 45 Minuten mehr Zeit einplanen. Für Reisende im Regionalverkehr sowie für die entfallenden Fernverkehrshalte in Ludwigslust, Wittenberge und Büchen wird es einen Ersatzverkehr mit Bussen geben", so die Bahn.

Für die Instandhaltung der Infrastruktur müsse der Korridor Hamburg – Berlin bereits von August bis Dezember 2024 abschnittsweise gesperrt werden. Im Rahmen der Generalsanierung werden an allen Verkehrsstationen auf der Strecke Maßnahmen zur Erreichung der Barrierefreiheit umgesetzt. Im Anschluss sollen 20 von 28 Verkehrsstationen weitreichend barrierefrei sein.

Pascal Brückmann

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9