Tägliche News für die Travel Industry

15. Mai 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Sylter wollen keine Tagestouristen

Sylter Gemeinden, Unternehmer und Sylt Marketing fordern in einem Schreiben an Nordfrieslands Landrat Florian Lorenzen, dass vorerst nur Übernachtungsgäste Zugang zur Insel erhalten. Für alle anderen solle das Betretungsverbot noch bis mindestens Anfang Juni oder länger ausgeweitet werden.

Sylt Shuttle

Sylt will verhindern, dass durch die Bahnverbindung über den Hindenburgdamm Tagestouristen einreisen

Anzeige
Jersey

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Über die Forderung der Insulaner, Tagestouristen bis auf weiteres die Einreise zu verweigern, berichtet unter anderem der NDR. Grundsätzlich sollen die Corona-Regeln ab dem 18. Mai weiter gelockert werden. Zum Vatertag begeben sich an Himmelfahrt allerdings traditionell Horden junger Menschen mit viel Alkohol im Gepäck auf Reisen. Auf Sylt erweckt das offenbar Furcht. Die Züge über den Hindenburgdamm, mit denen die Insel erreichbar ist, könnten rappvoll werden, so die Sorge der Sylter.

In dem Schreiben erklären die Sylter zudem, auch ein längerfristiger Verzicht auf den Tagestourismus sei "grundsätzlich" sinnvoll, da Abstandsregeln kaum einzuhalten seien und der Infektionsschutz an Hotspots und zentralen Bereichen nicht sichergestellt werden könne. In dem Brief, aus dem der NDR zitiert, fordern die Sylter zudem umfassende Kontrollen. Die Sprinterzüge für Ausflügler sollten gestrichen werden, ebenso wie Angebote wie das Schleswig-Holstein-Ticket für Sylt.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9