Tägliche News für die Travel Industry

30. Oktober 2022 | 21:01 Uhr
Teilen
Mailen

Worauf Reisende im November 2022 achten sollten

Die Welt steht Reisenden weitgehend wieder offen. Doch nicht nur an den politischen Brennpunkten müssen sie mit Einschränkungen und Gefahren rechnen. Wo es Probleme geben könnte, haben die Sicherheitsexperten von International SOS mit dem Weltkalender für November 2022 exklusiv für Reise vor9 zusammengestellt.

Sri Lanka Colombo Straßenszene Foto iStock Foto Aliona.jpg

In Colombo und im Norden Sri Lankas gedenken die Tamilen ihrer Toten während des Bürgerkriegs

Jahrestage, Feiertage, Kundgebungen und Events mit Potenzial für Störungen

Ägypten, 6. bis 18. November: UN-Klimakonferenz. Zu dem Kongress werden mehr als 35.000 Teilnehmer erwartet. Es wird eine verstärkte Präsenz der Sicherheitskräfte und zusätzliche Kontrollpunkte geben. Es ist auch mit logistischen Störungen zu rechnen, einschließlich einer erhöhten Nachfrage nach Transportmitteln und Unterkünften.

Aserbaidschan, 17. November: Tag der nationalen Wiedergeburt. Oppositionsversammlungen und offizielle Veranstaltungen zum Gedenken an die Demonstrationen vom November und Dezember 1988 sind wahrscheinlich.

Bangladesch, 2. November: Internationaler Tag zur Beendigung der Straflosigkeit für Verbrechen gegen Journalisten. Es wird mit Störungen im Zusammenhang mit Demonstrationen von Journalisten und assoziierten Gruppen gerechnet; 6. November: Jährlicher Marsch der Santal-Gemeinschaft. Verkehrsbehinderungen im Zusammenhang mit Gedenkkundgebungen von Santal-Gruppen, insbesondere in den Städten Gaibandha und Rangpur; 21. November: Tag der Streitkräfte. Gedenkveranstaltungen mit erhöhter Sicherheitsmaßnahmen.

China, 12. November: Geburtstagsfeier von Sun Yat-sen. Der Tag markiert auch den Beginn des jährlichen "Herbststreiks", der sich traditionell auf Arbeitsfragen konzentriert. Es ist wahrscheinlich, dass an diesem Tag oder in der Nähe dieses Datums Arbeitsdemonstrationen stattfinden werden.

Griechenland, 17. November: Jahrestag des Studentenaufstands von 1973. Die Kundgebungen zum Jahrestag des Aufstands gegen die damalige griechische Militärdiktatur (1967-74) haben zu erheblichen Sicherheitsmaßnahmen geführt und waren von Gewalt geprägt.

Iran, 3. November: 13. Aban-Tag. Landesweite Kundgebungen anlässlich des Jahrestags der Besetzung der US-Botschaft durch Studenten im Jahr 1979 und Protest gegen die Politik der USA sind üblich. Kundgebungen mit diesem Bezug können im aktuellen Klima zu Zusammenstößen mit regierungskritischen Protesten führen.

Katar, 20. November bis 18. Dezember: Fußball-Weltmeisterschaft. Katar ist das kleinste Land in der Geschichte, welches das Turnier ausrichtet, was aufgrund der großen Zahl der erwarteten Besucher eine erhebliche Belastung für die Logistik vor Ort darstellen dürfte. Es ist mit einer hohen Nachfrage nach allen verfügbaren Transport- und Unterkunftsmöglichkeiten sowie mit Störungen des normalen Geschäftsbetriebs zu rechnen.

Mexiko, 2. November: Dia de los Muertos (Tag der Toten). Einige lokale Geschäfte sind geschlossen.

Puerto Rico, 19. November: Tag der Entdeckung. Ein geplanter Marsch für den Frieden wird vom Parque Luis Munoz Rivera zum El Capitolio ziehen; die Veranstaltungen der vergangenen Jahre haben um 11 Uhr begonnen. Der Tag der Entdeckung Puerto Ricos, an dem die Landung von Christoph Kolumbus auf der Insel im Jahr 1493 gefeiert wird, ist ein gesetzlicher Feiertag. Dutzende von Straßen werden gesperrt und in anderen Gebieten wird der Verkehr unterbrochen.

Senegal, 4. November: Proteste auf dem Place de l'independance in der Hauptstadt Dakar für die Freilassung von politischen Gefangenen. In der Umgebung ist mit lokalen Störungen und Unruhen zu rechnen.

Sri Lanka, 27. November: Maaveerar Naal. Die ethnische Gemeinschaft der Tamilen gedenkt der Toten des Bürgerkriegs von 1983 bis 2009. Es besteht die Gefahr von Protesten und militanten Angriffen, insbesondere in Zeiten erhöhter kommunaler Spannungen.

USA, 8. November: US-Zwischenwahlen.

Die Angaben über bevorstehende Ereignisse in der Welt stammen vom medizinischen und Sicherheitsspezialisten International SOS und werden jeden Monat exklusiv für Reise vor9 zusammengestellt. Weitere Informationen in deutscher Sprache finden Sie auf der Website www.internationalsos.de

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Fraport