SunExpress

Tägliche News für die Travel Industry

29. September 2021 | 14:26 Uhr
Teilen
Mailen

Worauf Reisende im Oktober achten sollten

Grenzen öffnen sich wieder und Geschäftsreisende wie Urlauber sind wieder häufiger unterwegs. Jahrestage und Events wie der G20-Gipfel in Rom haben Einfluss auf die Sicherheitslage, weshalb es ratsam ist, die Termine im Auge zu behalten. Die Daten für den Weltkalender im Oktober haben die Sicherheitsexperten von International SOS für Reise vor9 zusammengestellt.

Trevi-Brunnen Rom

Trevi-Brunnen in Rom, wo sich im Oktober die G20-Staaten treffen

Anzeige
Qatar

Experience a World Beyond

Anspruchsvoll, modern, traditionell, luxuriös: Qatar hat alles zu bieten. Mit der neu veröffentlichten Kampagne des mystischen Landes Qatar wird ihnen und ihren Kunden das Emirat spielerisch nähergebracht. Besuchen Sie unsere Website, wählen Sie Ihren Reiseführer und entdecken Sie was Qatar an Sandstränden, Museen und Naturwundern zu bieten hat. Noch Fragen?

Jahrestage und Feiertage mit Potenzial für Störungen

Afghanistan, Bahrain, Iran, Irak, Kuwait, Libanon, Saudi-Arabien, 7. und 8. Oktober: Schiitisches Arbaeen-Fest. In Ländern mit großen schiitischen Gemeinschaften ist in dieser Zeit mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und damit verbundenen Reisebehinderungen zu rechnen. Arbaeen markiert das Ende der 40-tägigen Trauerzeit nach Aschura, die an den Tod von Imam Husayn ibn Ali, dem Enkel des Propheten Mohammed, erinnert.

Australien, 4. Oktober: Labour Day. In den Bundesstaaten Australien Capital Territory, New South Wales und Südaustralien fällt der Tag der Arbeit auf den ersten Montag im Oktober. In den anderen Bundesstaaten wird der Labour Day zu einer anderen Zeit gefeiert. In Queensland wird der Geburtstag der Königin am 4. Oktober gefeiert.

Bolivien, 17. Oktober: Jahrestag des Schwarzen Oktobers. Dieser Tag erinnert an die Massentötung von Demonstranten in El Alto im Jahr 2003. Gedenkveranstaltungen und Einschränkungen im öffentlichen Leben sind zu erwarten.

Burkina Faso, 31. Oktober: Tag der Märtyrer. Offizieller Gedenktag für die Opfer des Staatsstreichs im Jahr 2015.

Chile, 5. Oktober: Jahrestag der Gründung der ultralinken Guerillagruppe Fuerzas Rebeldes Popular Lautaro im Jahr 1987. Propagandaproteste sind wahrscheinlich, symbolische Angriffe auf Regierungseinrichtungen und auf Sicherheitskräfte sind möglich.

Hongkong, 1. Oktober: Nationalfeiertag.

Italien, 30. und 31. Oktober: G20-Gipfel. In Rom wird an diesem Datum der nächste G20 Gipfel stattfinden. Es ist mit politischen Kundgebungen und Demonstrationen zu rechnen. Reisende sollten Demonstrationen meiden und sich auf Störungen innerhalb des Stadtgebietes einstellen.

Kambodscha, 5. Oktober: Pchum-BenTag. An diesem Tag wird den Ahnen gedacht. Eines der größten religiösen Feste in Kambodscha. 15. Oktober: Trauertag für den verstorbenen König-Vater Norodom Sihanouk von Kambodscha.

Libyen, 20. Oktober: Jahrestag der Ermordung des ehemaligen Staatschefs Muammar al-Gaddafi. Der Jahrestag der Ermordung wird wahrscheinlich von Feierlichkeiten seiner Gegner und möglicherweise von Protesten der Anhänger des ehemaligen Staatschefs begleitet werden. Reisende sollten sich vorab über etwaige Veranstaltungen informieren. 23. Oktober: Jahrestag der Nationalen Befreiung. Der Tag markiert die Befreiung Libyens vom Regime von Muammar al-Gaddafi. Das Ereignis wird wahrscheinlich von massiven Straßenversammlungen im ganzen Land begleitet werden - friedlich, aber störend; feierliche Schießereien sind möglich.

Macau, 1. bis 7. Oktober: Goldene Woche (Frühlingsferien), während der "Goldenen Woche" werden landesweit Reisestörungen und eine erhöhte Nachfrage nach öffentlichen Verkehrsmitteln und Unterkünften erwartet.

Malaysia, Sarawak, 9. Oktober: Geburtstag von Yang Di-pertua, Negeri Sarawak. Im malaysischen Bundesstaat Sarawak wird der Geburtstag des Gouverneurs als Feiertag begangen.

Mosambik, 19. Oktober: Jahrestag des Todes von Samora Machel. Machel war der erste Präsident Mosambiks nach der Unabhängigkeit. In den wichtigsten Städten sind politische Kundgebungen zu erwarten.

Nordkorea, 10. Oktober: Gründungstag der Partei. Der Tag der Gründung der Partei der Arbeit Koreas im Jahr 1945 wird in Nordkorea als Nationalfeiertag begangen.

Thailand, 13. Oktober: Jahrestag des Todes von König Bhumibol Adulyadej. Mit Gedenkveranstaltungen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Bangkok, Chiang Mai, Hat Yai und Phuket sollte gerechnet werden. 23. Oktober 2021: Chulalongkorn-Tag. Ein Gedenktag für König Rama V. Fällt der Feiertag auf einen Ruhetag, kann er am nächsten Werktag begangen werden. 25. Oktober: Tak Bai-Vorfall. An diesem Tag im Jahr 2004 wurden 85 lokale Regierungsgegner getötet, nachdem sie nach einem Aufstand vor einer Tak Bai-Polizeistation in Narathiwat festgenommen worden waren.

Ukraine, 14. Oktober: Tag des Verteidigers der Ukraine. Aufgrund der Feierlichkeiten ist mit erheblichen Verkehrs- und Geschäftsbeeinträchtigungen zu rechnen. Insbesondere in der Umgebung der Feierlichkeiten ist von verstärkten Sicherheitsmaßnahmen auszugehen. In der Hauptstadt Kiew wird eine Veranstaltung in der Nähe des Stadtratsgebäudes in der Khreshatik-Straße stattfinden.

Uganda, 9. Oktober: Unabhängigkeitstag. Feiern anlässlich der Unabhängigkeit Ugandas vom Vereinigten Königreich im Jahr 1962.

Die Angaben über bevorstehende Ereignisse in der Welt stammen vom medizinischen und Sicherheitsspezialisten International SOS und werden jeden Monat exklusiv für Reise vor9 zusammengestellt. Weitere Informationen in deutscher Sprache finden Sie auf der Website www.internationalsos.de.

Anzeige Reise vor9