Tägliche News für die Travel Industry

28. September 2022 | 16:41 Uhr
Teilen
Mailen

Worauf Reisende im Oktober achten sollten

Immer mehr Länder erleichtern privat und beruflich Reisenden die Einreise. Weil Jahrestage bisweilen Konflikte schüren, ist es ratsam, die Termine im Auge zu behalten. Die Daten für den Weltkalender im Oktober 2022 haben die Sicherheitsexperten von International SOS für Reise vor9 zusammengestellt.

Demonatration iStock Tero Vesalainen.jpg

Auch im Oktober kann es in vielen Teilen der Welt zu Gewalt auf den Straßen kommen

Jahrestage und Feiertage mit Potenzial für Störungen

Bolivien, 17. Oktober: Jahrestag des Schwarzen Oktobers. Dieser Tag erinnert an die Massentötung von Demonstranten in El Alto (Departement La Paz) im Jahr 2003.

Brasilien, 2. Oktober: Allgemeine Wahlen. Wahlen in Brasilien verlaufen im Regelfall friedlich, jedoch kann es aufgrund von Demonstrationen zu lokalen Störungen kommen. Insbesondere in der Nähe von Wahllokalen und Parteibüros sind gewaltsame Zwischenfälle möglich. Bei unklarem Ergebnis kommt es zu einer Stichwahl am 30. Oktober, was zu einer Fortsetzung der Demonstrationen führen kann.

Chile, 5. Oktober: Jahrestag der Gründung der ultralinken Guerillagruppe FRPL im Jahr 1987. Propaganda-Proteste in Santiago de Chile sind wahrscheinlich; symbolische Angriffe auf Regierungseinrichtungen und Sicherheitskräfte möglich; 12. Oktober: Jahrestag der Entdeckung Amerikas. Proteste der indigenen Bevölkerung in Santiago de Chile wahrscheinlich; örtlich begrenzte gewaltsame Angriffe auf Rohstoffförderunternehmen und Regierungseinrichtungen in südlichen Regionen möglich.

China, Macau, 1. bis 7. Oktober: Goldene Woche. Während der arbeitsfreien Woche werden landesweit Reisestörungen und eine erhöhte Nachfrage nach Transportmitteln und Unterkünften erwartet. 16. Oktober: 20. Nationaler Kongress der Kommunistischen Partei. Die regierende Kommunistische Partei Chinas wird ihren alle fünf Jahre stattfindenden Kongress in der Großen Halle des Volkes in der Hauptstadt Peking abhalten. Die Veranstaltung dauert in der Regel etwa eine Woche. Rund um den Veranstaltungsort ist mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen.

Griechenland, 28. Oktober: Oxi-Tag. Der Tag erinnert an den Eintritt Griechenlands in den Zweiten Weltkrieg und wird mit einer Militärparade in Thessaloniki begangen. Am Grab des Unbekannten Soldaten in der Hauptstadt Athen und an Kriegsdenkmälern in anderen Städten werden Kränze niedergelegt.

Hongkong, 1. Oktober: Nationalfeiertag.

Israel, 4. bis 5. Oktober: Jom Kippur. Am heiligsten Tag im Judentum, am 5. Oktober, bleiben alle Geschäfte, einschließlich Restaurants geschlossen. Alle öffentlichen Verkehrsmittel stellen ihren Betrieb ein, auch der Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv.

Libyen, 20. Oktober: Jahrestag der Ermordung Gaddafis. Der Jahrestag der Ermordung des ehemaligen libyschen Staatschefs Oberst Muammar al-Gaddafi wird wahrscheinlich von Feierlichkeiten seiner Gegner und möglicherweise von Protesten von Anhängern des ehemaligen Staatschefs begleitet werden. 23. Oktober: Jahrestag der Nationalen Befreiung. Der Tag markiert die Befreiung Libyens vom Regime von Muammar al-Gaddafi.

Lesotho, 7. Oktober: Allgemeine Wahlen. Alle 120 Mitglieder der Nationalversammlung, des Unterhauses des Parlaments, werden gewählt. Vor, während und unmittelbar nach dem 7. Oktober werden die Sicherheitsvorkehrungen in der Nähe der Hauptquartiere politischer Parteien, der Wahllokale und der Wahleinrichtungen erhöht. Demonstrationen und Zusammenstöße zwischen Anhängern rivalisierender politischer Gruppierungen sind möglich.

Mosambik, 19. Oktober, 2022 Jahrestag des Todes von Samora Machel. Machel war der erste Präsident Mosambiks nach der Unabhängigkeit. In den wichtigsten Städten sind politische Kundgebungen zu erwarten.

Thailand, 13. Oktober: Jahrestag des Todes von König Bhumibol Adulyadej; 25. Oktober: Jahrestag des "Tak Bai-Zwischenfalls" von 2004. An diesem Tag 2004 wurden 85 lokale Regierungsgegner in Lastwagen getötet, hauptsächlich durch Ersticken, nachdem sie nach einem Aufstand vor einer Tak Bai-Polizeistation in Narathiwat festgenommen worden waren.

Uganda, 9. Oktober: Unabhängigkeitstag. Zum 60. Jahrestag der Unabhängigkeit Ugandas ist in Kampala mit einer Militärparade sowie kulturellen Veranstaltungen zu rechnen, die zu Verzögerungen im Verkehr führen können. Aufgrund eines aktuellen Ebola-Ausbruchs und ersten eingeführten Eindämmungsmaßnahmen, kann es zu Einschränkungen im Rahmen der Veranstaltungen kommen.

Ukraine, 14. Oktober: Tag der Verteidiger der Ukraine. Aufgrund der Feierlichkeiten ist mit erheblichen Verkehrs- und Geschäftsbeeinträchtigungen zu rechnen. Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen, einschließlich Straßensperrungen und Verkehrsumleitungen, sind zu erwarten, insbesondere in der Nähe der Feierlichkeiten.

Änderungen der International SOS Risk Map

China, Hongkong: Das Sicherheitsrisiko der Autonomen Region Xinjiang Uighur (XUAR) wurde nach einer Routineüberprüfung von Medium auf Low gesenkt. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden seit 2017 verschärft. Die von der uigurischen Militanz ausgehende Bedrohung hat abgenommen, und seit 2017 wurde kein nennenswerter Anschlag mehr gemeldet. Proteste sind in der Regel von geringem Umfang und verlaufen friedlich. Die Entwicklung der Infrastruktur hat auch die Konnektivität verbessert.

Die Angaben über bevorstehende Ereignisse in der Welt stammen vom medizinischen und Sicherheitsspezialisten International SOS und werden jeden Monat exklusiv für Reise vor9 zusammengestellt. Weitere Informationen in deutscher Sprache finden Sie auf der Website www.internationalsos.de

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige ccircle