Tägliche News für die Travel Industry

2. Juli 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

LM Group kauft Mobilitätsplattform Qixxit

Die Schweizer LM Group, die unter anderem Portale wie Lastminute.com, Bravofly und Weg.de betreibt, übernimmt von Deutsche Bahn Digital Ventures das Mobilitätsportal Qixxit. Der Käufer ist dabei laut CEO Marco Corradino (Foto) vor allem an der Technik der Plattform interessiert.

Corradino Marco

Will mit Übernahmen die technische Entwicklung vorantreiben: Marco Corradino, Chef der LM Group

Die LM Group kauft Qixxit laut einer Mitteilung mit allen Mitarbeitern von der Digitaltochter der Bahn. Die Gründer und Geschäftsführer Stefan Kellner und Davide Mazzanti sollen nach Auskunft des neuen Gesellschafters an Bord bleiben.

Qixxit wurde 2017 in Berlin gegründet und hat eine integrierte Reiseplattform und App entwickelt, die Fernbus-, Bahn- und Flugoptionen kombiniert. Dies ermögliche es Kunden, "die beste zusammenhängende Route" zu ermitteln und ihre Reise individuell zu konfigurieren.

Mit dem Kauf will die LM Group, die Ende 2017 den deutschen Portalbetreiber Comvel mit den Marken Weg.de und Ferien.de kaufte, vor allen Dingen die Technologie von Qixxit nutzen. CEO Marco Corradino erklärt dazu, man sei "immer auf der Suche nach Innovationsmöglichkeiten, mit denen wir unsere internationale Plattform mit der Agilität, dem Wissen und der disruptiven Energie externer Digital- und Tech-Partner verbinden können". Die Qixxit-Technik werde zum weiteren Wachstum des Portalbetreibers beitragen.

Die LM Group hatte kürzlich bereits die Plattform Trip My Dream aus der Ukraine übernommen. Auch dabei standen technische Features im Vordergrund. Das Digital-Tech-Start-up verfügt nach Aussage des Käufers über ein "hochmodernes Inspirationstool", mit dem Reisende ihre Reiseerlebnisse selber planen können. Die Technologie soll nun in die Websites und Apps der Gruppe integriert werden, um "das Kundenerlebnis in der Inspirationsphase" zu verbessern.

Anzeige Reise vor9