Tägliche News für die Travel Industry

12. Mai 2020 | 14:41 Uhr
Teilen
Mailen

Reservierungssystem Sabre bald ohne Lufthansa-Flüge

Reisebüros und Veranstalter in Deutschland, die auf das GDS Sabre setzen, müssen bald ohne die Fluggesellschaften der Lufthansa Group auskommen. Sabre habe den Distributionsvertrag zum 30. Juni gekündigt, teilt Lufthansa in einem Agenturrundschreiben mit.

Gründe für das Ende der GDS-Vertriebsvereinbarung nennt Lufthansa nicht. Sie bringt zahlreiche Reisebüros und Veranstalter in Schwierigkeiten, denn immerhin ist Sabre eines von nur drei globalen Reservierungssystemen. In Deutschland ist zwar Amadeus der Platzhirsch, doch insbesondere Geschäftsreisebüros mit großem USA-Anteil und Reiseveranstalter nutzen auch Sabre.

Die Kündigung gelte für die Flüge von Lufthansa, Austrian, Brussels und Swiss und betrifft auch das Reservierungssystem Abacus, der Sabre-Marke in Asien. Lufthansa prüfe Alternativen und führe "im Interesse der Sabre- und Abacus-Nutzer partnerschaftliche Gespräche mit Sabre". Die scheinen aber bislang nicht gefruchtet zu haben.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Sunexpress