Tägliche News für die Travel Industry

2. März 2020 | 09:16 Uhr
Teilen
Mailen

Messe Berlin sagt ITB 2020 wegen Coronavirus ab

Jetzt haben Aussteller und Fachbesucher Klarheit: "Die ITB Berlin 2020 findet nicht statt", meldet die Messe Berlin am Abend. Das Bundesgesundheits- und das Bundeswirtschaftsministerium hätten sich dafür ausgesprochen, die Messe abzusagen. Doch entscheidend für die Absage waren wohl zusätzliche Auflagen des Gesundheitsamts.

ITB Messe Eingang Süd Foto Messe Berlin.jpg

"See you in Berlin" gilt dieses Jahr nicht: die weltgrößte Tourismusfachmesse ITB ist wegen des Coronavirus abgesagt

Das Gesundheitsamt in Berlin habe die Auflagen zur Durchführung der ITB heute um 18:27 Uhr stark erhöht, so die Messe Berlin. Unter anderem habe die Behörde angeordnet, dass jeder Messeteilnehmer belegen müsse, nicht aus Risikogebieten zu stammen oder Kontakt zu einer Person aus den Risikogebieten gehabt zu haben. "Die Auflagen insgesamt sind von der Messe Berlin nicht umsetzbar."

Zur ITB wurden ursprünglich rund 160.000 Besucher aus aller Welt erwartet. Sie alle hätten nach den neuen Auflagen an den Eingängen der Messe kontrolliert werden müssen. Ein schwer vorstellbares Unterfangen und dennoch keine Garantie für eine coronavirus-freie ITB. In den letzten Tagen hatten bereits eine ganze Reihe von Ausstellern und Fachbesuchern ihre Teilnahme aus Sorge um die Gesundheit abgesagt und Forderungen an die Messe, die ITB komplett abzusagen, wurden lauter.

Jetzt hat die Messe Berlin reagiert. CEO Christian Göke: „Die ITB Berlin ist mit mehr als 10.000 Ausstellern aus über 180 Ländern für die weltweite Tourismusbranche von herausragender Bedeutung. Wir nehmen unsere Verantwortung für die Gesundheit und die Sicherheit unserer Gäste, Aussteller und Mitarbeiter sehr ernst. So blicken wir schweren Herzens auf die jetzt notwendig gewordene Absage.“

Ob die ITB eventuell später im Jahr nachgeholt wird, dazu äußert sich die Messegesellschaft nicht.

Anzeige Sunexpress