Tägliche News für die Travel Industry

13. Juli 2017 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Absturz des Unister-Chefs "stinkt zum Himmel"

Anzeige
Webinar

Ihre Webinar-Werbung in Counter vor9

Sie möchten die Reisebüros fit machen. Egal, ob für Ihre Destination oder Ihr Produkt. Bewerben Sie Ihr Webinar in Counter vor9. Sie erreichen mehr als 19.000 Reisebüromitarbeiter. Einfach kurze Mail an uns und profitieren Sie von unserer Sonderaktion. Details

"Ohne diese Geschichte würde Thomas noch leben, und Unister gäbe es noch", glaubt Konstantin Korosides mit Blick auf den RIP-Deal und den anschließenden Flugzeugabsturz, dem Unister-Gründer Thomas Wagner vor einem Jahr zum Opfer fiel. Der Freund und ehemalige Pressesprecher Wagners glaubt bei dem Flugzeugabsturz nicht an einen Unfall. Es sei nicht das erste Mal, dass jemand nach einem Falschgeldbetrug nicht überlebt habe, sagt er. Kress News

Anzeige ccircle