Tägliche News für die Travel Industry

3. Januar 2022 | 11:26 Uhr
Teilen
Mailen

Aida und TUI Cruises müssen Reisen wegen Corona abbrechen

Die vierte Coronawelle schwappt auch auf die wichtigsten deutschen Kreuzfahrtanbieter über. Sowohl Aida Cruises als auch TUI Cruises mussten wegen Coronafällen an Bord Törns abbrechen. Auf beiden betroffenen Schiffen seien laut der Reedereien sowohl Besatzung als auch Passagiere geimpft.

Aida Nova

Die Törns mit der Aida Nova sind wegen Covid-19 bis zum 15. Januar abgesagt

Anzeige
Die Presse Schau

In Wien etabliert sich eine neue Lifestyle-Messe mit Reisen

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet die österreichische Tageszeitung Die Presse vom 4. bis 6. November die zweiten Ausgabe ihrer Lifestyle-Messe "SCHAU" in Wien. Wie bei der Premiere bildet das Thema hochwertige Reisen wieder einen Schwerpunkt. Reise vor9

Beim Marktführer hat es die Aida Nova erwischt. An Bord habe man "Fälle von COVID-19 frühzeitig identifiziert", heißt es in einer Mitteilung von Aida Cruises, ohne jedoch eine Zahl zu nennen. "Den betroffenen Personen geht es gut", sie hätten keine oder nur milde Symptome.

Die Nova liegt derzeit in Lissabon. Sie sollte eigentlich ihre aktuelle Fahrt bis zum 5. Januar auf die Kanarischen Inseln fortsetzen. Nun ist die Kreuzfahrt für die Gäste in Portugal zu Ende. Für sie wird ab heute die Heimreise organisiert. Aida Cruises hat auch die Anschlussfahrten ab 5., 8. und 12. Januar abgesagt. Der nächste Törn mit der Nova soll nun am 15. Januar in Las Palmas auf Gran Canaria starten.

Mein Schiff 6 macht Pause in Dubai

Auch TUI Cruises bleibt von Corona nicht verschont. Auf der Mein Schiff 6, die am Golf überwintert, seien während der jüngsten Reise "vereinzelte Fälle von Covid-19 an Bord" festgestellt worden. Eine Zahl nennt auch TUI Cruises nicht. An Bord waren 1961 Gäste und 800 Besatzungsmitglieder. Die aktuelle Fahrt endete planmäßig am heutigen Montag in Dubai.

In den Emiraten werde der Kreuzfahrtbetrieb jetzt "vorsorglich" für einige Tage unterbrochen. In einem Statement heißt es: "Als reine Vorsichtsmaßnahme und zum Schutz von Gästen und Besatzung hat sich TUI Cruises jetzt zu dieser kurzen Pause entschlossen. Darüber hinaus sind auch einige für den Servicebetrieb unerlässliche Positionen betroffen, sodass die Mein Schiff 6 nicht den gewohnten Service bieten kann."

Sowohl auf der Aida Nova als auch auf der Mein Schiff 6 gelten erweiterte 2G-Vorschriften. Danach müssen alle Gäste ab zwölf Jahren und die gesamte Besatzung vollständig gegen Covid-19 geimpft sein. Zudem werden die Kreuzfahrer vor und während der Reise getestet.