Tägliche News für die Travel Industry

30. November 2021 | 18:35 Uhr
Teilen
Mailen

Bund und Länder planen zusätzliche Corona-Maßnahmen

Bund und Länder planen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie härtere Schritte, darunter zusätzliche Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Details dazu sollen bis Donnerstag ausgearbeitet werden, kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert an.

Corona Schild 2G+ Regel Foto iStock aprott.jpg

Eine Entscheidung über weitere Corona-Maßnahmen wie 2G plus soll am Donnerstag erfolgen

Anzeige
Die Presse Schau

In Wien etabliert sich eine neue Lifestyle-Messe mit Reisen

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet die österreichische Tageszeitung Die Presse vom 4. bis 6. November die zweiten Ausgabe ihrer Lifestyle-Messe "SCHAU" in Wien. Wie bei der Premiere bildet das Thema hochwertige Reisen wieder einen Schwerpunkt. Reise vor9

Dann wolle man zu gemeinsamen Beschlüssen gelangen, kündigte Seibert am Dienstag nach einer Telefonkonferenz der Regierungschefs der Länder mit Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem vermutlich künftigen Kanzler Olaf Scholz an. Unter anderem soll auch über eine Ausweitung der 2G-Regel auf den Einzelhandel und Einschränkungen bei Großveranstaltungen entscheiden werden.

Zusätzlich zu einer Impfpflicht für bestimmte Einrichtungen rückt offenbar auch eine allgemeine Impfpflicht näher. Es solle "eine zeitnahe Entscheidung" darüber vorbereitet werden, hieß es nach der Bund-Länder-Schaltkonferenz. Laut der Deutschen Presse-Agentur habe sich Scholz für eine entsprechende Abstimmung im Parlament ohne die sonst übliche Fraktionsdisziplin ausgesprochen. Die Impfpflicht könnte von Anfang Februar an greifen, heißt es in Vorschlägen der SPD, die der Nachrichtenagentur nach eigenen Angaben vorliegen.

Das Bundesverfassungsgericht hat unterdessen entschieden, dass die Maßnahmen der sogenannten Corona-Notbremse des Bundes aus der dritten Pandemie-Welle verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden seien.

Anzeige Reise vor9