Tägliche News für die Travel Industry

21. August 2020 | 15:11 Uhr
Teilen
Mailen

Delta Air Lines lässt Mittelsitze bis zum Jahresende frei

Der US-Carrier will damit nach eigenen Angaben die "Social-Distancing"-Maßnahmen während der Corona-Pandemie auch an Bord seiner Flugzeuge so gut wie möglich umsetzen. Die bereits bestehende Regel, den Mittelsitz in der üblichen Dreier-Konfiguration freizulassen, gelte mindestens bis zum 6. Januar, teilt Delta mit.

Delta Air Lines

Delta will den Mittelsitz zunächst weiter frei lassen

Anzeige
Themenwoche

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Damit fliegt der Carrier gegen den Strom. Denn insgesamt betont die Airline-Industrie immer wieder, die Einhaltung des Mindestabstandes an Bord sei überflüssig, wenn die Passagiere die Maskenpflicht korrekt befolgten. Dafür sorgten vor allem eine leistungsfähige Klimaanlage, die die Luft an Bord in kurzen Zyklen austausche und Viren durch Hochleistungsfilter absorbiere.

Einige der im deutschen Markt aktiven Carrier, darunter Eurowings, Condor, Tuifly und Ryanair machen den freien Mittelsitz inzwischen als Zusatzleistung gegen Aufpreis buchbar. Ansonsten setzt die gebeutelte Industrie auf volle Auslastung, wo sie möglich ist.

Delta hofft offenbar darauf, dass der freie Mittelsitz das Kundenvertrauen stärkt und die stark reduzierte Nachfrage im US-Markt ankurbelt. In einer Umfrage hätten 64 Prozent der Befragten angegeben, dass genügend Abstand derzeit der wichtigste Faktor auf Reisen für sie sei, argumentiert die Airline.

Das Kalkül könnte aufgehen. Denn die Fluggesellschaften erklären zwar, dass erst eine Auslastung von mehr als 75 Prozent einen rentablen Flugbetrieb ermögliche. Doch in der Realität bewegt sich die Auslastung der meisten Flieger momentan deutlich darunter.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9