Tägliche News für die Travel Industry

12. Mai 2021 | 14:45 Uhr
Teilen
Mailen

Der nächste NCL-Neubau soll im August 2022 auslaufen

Die "Norwegian Prima" ist das erste von sechs Schiffen einer neuen Klasse, die die Reederei im Jahresrhythmus in Dienst stellen will. Sie ist auf rund 3.300 Passagiere ausgelegt und soll am 17. August zunächst von Amsterdam nach Reykjavik fahren, um dann nach einer Atlantiküberquerung nach Bermuda und weiter in die südliche und westliche Karibik zu reisen.

Norwegian Prima

Die "Prima" soll im August 2022 an den Start gehen

Anzeige

Spanien-Fans aufgepasst: Themenwoche NAVARRA in Counter vor9

Das einstige Königreich verbindet auf kleinem Raum vielfältige Landschaften, Kultur, Geschichte und Angebote für Aktivurlauber und Genießer. Was noch alles für Navarra spricht, erfahren Sie hier. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen ein tolles Erlebnis in Navarra gewinnen!

NCL gab am Mittwoch das erste von sechs Schiffen der neuen Schiffsklasse, die nun unter "Prima-Klasse" firmiert, für Buchungen frei. Es ist die erste neue Schiffsklasse der Reederei seit fast zehn Jahren. Die "Norwegian Prima" wurde vom italienischen Schiffbauer Fincantieri in Marghera, Italien, gebaut und verfügt über eine auffällige Rumpfbemalung, die vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als "Peeta", entworfen wurde.

Großzügige Bereiche und "gehobene Erlebnisse"

Die Norwegian Prima werde mit einem hohem Personal-Gast-Verhältnis und viel Platz für den einzelnen Gast aufwarten verspricht Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line.  Das neue Schiff soll mit 13 Suitenkategorien „die größte Vielfalt an Suiten auf See bieten, mit den größten Drei-Schlafzimmer-Suiten aller neuen Kreuzfahrtschiffe und den bisher größten Innen-, Meerblick- und Balkonkabinen der Reederei, einschließlich der bisher größten Bäder und Duschen für die Standard-Kabinenkategorien“. Die Norwegian Prima werde außerdem die größte Außendeckfläche aller neuen Kreuzfahrtschiffe bieten, sowie mehrere Infinity-Pools und weitläufige Außenbereiche, kündigt Sommer an

Nach einer Reihe von Einführungskreuzfahrten soll die "Prima" ab August 2022 als neuestes Schiff Nordeuropa anlaufen. Vom 17. August bis 13. September 2022 finden achttägige Reisen ab Amsterdam und Kopenhagen statt, bei denen Nordeuropa, die Norwegischen Fjorde und die baltischen Regionen angelaufen werden.

Bermudas und westliche Karibik

Am 23. September startet das neue Schiff von Southampton zu einer zwölftägigen Transatlantikreise mit Stopp in Lerwick, Schottland, und einer Übernachtung in Reykjavik, Island, bevor sie in Halifax, Nova Scotia, ankommt und ihre Reise in New York beendet. Am 10. Oktober startet eine fünftägige Rundreise zu den Bermudas, am 15. Oktober geht es von New York aus zu einer zwölftägigen Rundreise durch die Karibik aufbrechen

Ende Oktober beginnt das Schiff seine Karibiksaison mit einer elftägigen Route von Galveston, Texas, nach Miami mit Besuchen in Willemstad, Curacao; Kralendijk, Bonaire, und der kürzlich modernisierten Privatinsel der Reederei, Great Stirrup Cay, Bahamas. Vom 19. November bis zum 3. Dezember sind von Miami aus drei siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik geplant.

Vom 11. Dezember 2022 bis zum 19. März 2023 hat die "Prima" ihren Heimathafen in Orlando, Florida und unternimmt 15 Kreuzfahrten in die westliche Karibik mit fünf-, sieben- und neuntägigen Routen, auf denen Ziele wie Cozumel (Mexiko), Ocho Rios (Jamaika), Grand Cayman (Kaimaninseln) und die NCL-Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas besucht werden. Anschließend geht es bis zum 7. Mai von New York aus auf fünf- bis siebentägigen Reisen zu den Bermudas.