Tägliche News für die Travel Industry

17. November 2020 | 17:20 Uhr
Teilen
Mailen

EU-Staaten gegen gemeinsame Schnelltest-Regeln an Airports

Viele EU-Länder lehnten eine gemeinsame Regelung für Schnelltests ab, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf ein internes Dokument. Die Airlines, die in der zweiten Pandemie-Welle auf Schnelltests als Alternative zu Reisebeschränkungen drängen, werden dadurch ausgebremst.

Europa-Flagge

Viele EU-Staaten halten eine Debatte über Schnelltests an Airports für verfrüht

Anzeige
Gewinnspiel Themenwoche Estland

Mitmachen und Estland-Reise für zwei gewinnen!

Waren Sie schon einmal in Estland? Dann wird es aber Zeit! Unser Gewinnspiel zur Themenwoche Estland gibt Ihnen die Chance dazu. Denn der Hauptpreis ist eine Reise nach Estland für zwei Personen. Dazu verlost Visit Estonia Geschenkeboxen und urige Schlafmasken. Was Sie dafür tun müssen, lesen Sie hier. Counter vor9

“Eine große Anzahl von Mitgliedstaaten hat deutlich gemacht, dass Diskussionen über gemeinsame Mindeststandards und -kriterien verfrüht wären”, zitiert "Reuters" aus dem Papier vom 12. November. Es soll den Staats- und Regierungschefs am Donnerstag auf einer Videokonferenz vorliegen, bei der über eine Koordination der Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie gesprochen werden soll.

Die Fluggesellschaften, mit Lufthansa an vorderster Front, fordern, dass die Behörden weltweit die Reisebeschränkungen in der Pandemie durch den Einsatz von Tests lockern, so dass auch wieder Reisen in Risikogebiete ohne Quarantänepflicht möglich wären. Die Quarantäneregeln wirkten im Luftverkehr wie ein Lockdown, klagt die Luftfahrtbranche.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9