Tägliche News für die Travel Industry

26. Februar 2024 | 13:36 Uhr
Teilen
Mailen

Firmen fehlt Zeit für Überbrückungshilfen-Endabrechnung

Zahlreiche touristische Unternehmen haben ihre Schlussabrechnung für die Überbrückungshilfe noch nicht unter Dach und Fach. Das bestätigt auch der Backoffice-Dienstleister TAA. Für die Einreichung von Dokumentationen und Unterlagen sowie zur Beantwortung von Fragen benötigen viele Firmen mehr Zeit. Sie hoffen, dass es zu einer Verlängerung der bestehenden Frist bis zum 31. März kommt. Wahrscheinlich ist das eher nicht. Das Bundeswirtschaftsministerium verweist darauf, dass die Frist bereits mehrfach verlängert worden sei. FVW

Anzeige