Tägliche News für die Travel Industry

6. November 2021 | 13:05 Uhr
Teilen
Mailen

Fluggesellschaften kehren zum Hedging zurück

Während die Kerosinpreise ihr Sieben-Jahres-Hoch erreichen, erklären Fluggesellschaften wie Lufthansa, Air France/KLM oder Ryanair, dass sie sich über Hedging gegen weiterhin steigende Preise abgesichert hätten. Dabei sind viele von ihnen gebrannte Kinder. Wer vor der Coronakrise seine Treibstoffpreise absicherte, hatte angesichts dramatisch sinkender Ölpreise zu Beginn der Krise das Nachsehen. Der branchenweite Schaden wird auf 4,3 Milliarden Euro geschätzt. Bloomberg

Anzeige FRAPORT