Tägliche News für die Travel Industry

18. Januar 2024 | 16:13 Uhr
Teilen
Mailen

Gunz und Falkensteiner starten gemeinsamen Veranstalter

Der frühere FTI-Chef Dietmar Gunz, Hotelier Erich Falkensteiner und Technologieprofi Alexej Boiko lancieren einen neuen Veranstalter. Falk Travel soll sowohl erdgebundene Ziele als auch Warmwasser-Destinationen bedienen und setzt im Vertrieb auf Reisebüros.

Falkensteiner Guntz Boiko

Erich Falkensteiner, Dietmar Gunz und Alexedj Boiko schließen sich zusammen

Anzeige
Texas

Malta-Fans aufgepasst: Themenwoche MALTA in Counter vor9

Ein Urlaub nach Malta ist viel mehr als Sonne und Meer. Historische Schauplätze, kleine Dörfer, eine mediterrane Küche mit einem Hauch von Orient und wunderschöne Buchten. Viele nützliche Reisetipps rund um Malta haben wir in unserer Themenwoche in Counter vor9 für Sie zusammengestellt. Jetzt beim Gewinnspiel mitmachen und eine Reise nach Malta gewinnen!

Gunz hat dafür rückwirkend zum 1. Januar 37 Prozent der Anteile an der Falkensteiner-Tochter Traveleague übernommen. Weitere 40 Prozent der Anteile gehen an Alexej Boiko von ETS International in Nürnberg. Die Traveleague-Gründer Erich und Andreas Falkensteiner, Giovanni Cocco und Andreas Arquin bleiben als Gesellschafter an Bord. Das aus der Autoanreisesparte von Thomas Cook entstandene Unternehmen soll demnächst zur Falk Travel AG umfirmiert werden. Die Geschäfte werden von Carmen Windlin, CO-CEO der heutigen Traveleague AG, geleitet. Gunz ist neuer Präsident des Verwaltungsrats.

Zielgebiets- und Hotelkompetenz

Mit der neuen Falk Travel AG wollen Gunz, Falkensteiner und Boiko nach eigenem Bekunden "frischen Wind in den touristischen Markt" bringen. In dem Reiseveranstalter vereinten die Touristik-Profis ihre "einzigartige Zielgebiets-Kompetenz sowohl für erdgebundene Anreisen als auch für Warmwasserziele mit modernster Technologie", heißt es in einer Mitteilung. Oberstes Ziel sei eine "perfekte Balance aus bester Qualität und günstigen Reisepreisen".

Für exklusive Angebote sollen sowohl Gunz mit seinem Unternehmen Rocket DMC als auch die Falkensteiner Gruppe mit ihren insgesamt 33 Hotels im deutschsprachigen Raum und der Destination Management Company Falk Tours mit Niederlassungen in Italien, Kroatien, Österreich, Tschechien, Deutschland, Polen und Ungarn sorgen. Der FTI-Gründer hatte nach seinem Ausscheiden bei FTI Ende 2020 die Familien-Holding Temple Tree Investment ausgebaut, unter anderem mit dem Incoming-Unternehmen Rocket DMC, das in der Türkei, Ägypten, Tunesien, den Kanarischen Inseln und Usbekistan aktiv ist. Die Etablierung weiterer Niederlassungen, etwa in Qatar, Saudi-Arabien und Griechenland, sei in Vorbereitung, heißt es.

Enge Kooperation unter den Akteuren

Sowohl die Falkensteiner-DMC Falk Tours als auch Rocket DMC sollen eigenständig unter der Führung ihrer Gesellschafter bleiben, aber eng mit Falk Travel zusammenarbeiten. Giovanni Cocco und Andreas Arquin, bislang auch in der Geschäftsleitung von Traveleague tätig, scheiden aus der Unternehmensleitung der neuen Falk Travel AG aus und leiten weiterhin die Geschäfte von Falk Tours.

Hotelier Falkensteiner sieht in dem neuen Bündnis einen "Meilenstein". Mit alten und neuen Partnern könne man nun die Digitalisierung dynamisch vorantreiben und das etablierte Angebot an Autoreisen um attraktive Flug-Pauschalreisen erweitern. Für digitale Innovationen sollen Gunz und Boiko sorgen. Letzterer betreibt mit ETS International in Nürnberg ein Traveltech-Unternehmen. Neue Technologie werde Falk Travel "von Beginn an zu einem Kostenführer im Veranstaltermarkt machen", verspricht Boiko.

Vertrieb über Reisebüros

„Wir setzen mit fairen Provisionen ganz auf die Unterstützung der Reisebüros“, kündigt Gunz in Sachen Vertrieb an. Im Vertrieb werde man sich ganz auf die Verkaufskraft der künftigen Agenturpartner verlassen. Ein attraktives Provisionsmodell für neue und alte Partner sei aktuell in Vorbereitung.

Christian Schmicke

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9