Tägliche News für die Travel Industry

6. Juli 2021 | 16:39 Uhr
Teilen
Mailen

ITB plant für 2022 hybride Veranstaltung

Die klassische Präsenzmesse soll im März nächsten Jahres um eine digitale Komponente ergänzt werden. Das Messekonzept sehe im Vorfeld vor allem Matchmaking und Terminfindung vor, heißt es. Während der Live-Messe sollen wie gehabt Business, Networking und Austausch im Mittelpunkt stehen, während im Nachgang die digitalen Business Days das Konzept abrunden.

itb berlin symbol foto Messe Berlin

Die ITB soll 2022 als Präsenzmesse und digital stattfinden

Anzeige
Disney

Themenwoche DISNEY CRUISE LINE in Counter vor9

Die Vorfreude ist groß, im Juli bekommt Disney Cruise Line das fünfte Kreuzfahrtschiff. Was die Reise auf einem Disney-Schiff besonders macht und wohin die Routen in Europa und Amerika führen, erfahren Sie hierJetzt beim Gewinnspiel mitmachen und Goodies gewinnen!

Bereits ab Februar 2022 will die Messe Berlin eine virtuelle Messeplattform zugänglich machen, auf der Aussteller, Fachbesucher und Medienschaffende einander vorab kontaktieren und relevante Inhalte finden können. Am Mittwoch, 9. März, will das Berliner Messegelände seine Pforten für Aussteller, Fachbesucher und Medien öffnen. Ein Sicherheitskonzept unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienebestimmungen werde gemeinsam mit den Behörden abgestimmt, kündigt die Messegesellschaft an. Am Samstag und Sonntag, 12. und 13. März, öffnet die Messe, wie bis 2019, für den Publikumsverkehr.

Digitale Ergänzung

Teilnehmer, die etwa aus Gründen von Reise-Einschränkungen nicht nach Berlin kommen könnten, hätten einerseits die Möglichkeit, sich während der Messe live zur ITB Berlin hinzuzuschalten, indem sie einen der neuen hybriden Remote-Messestände bei der Tochtergesellschaft der Messe Berlin, der CSG, buchten, kündigt die Messegesellschaft an. Andererseits werde es auf der digitalen ITB-Plattform in der Woche nach der ITB Berlin ein bis zwei spezielle "Digital ITB Business Days" geben, in deren Rahmen sich Aussteller und Einkäufer auf einer digitalen Messe treffen und Termine nachholen könnten, die sich live nicht realisieren lassen. Mit digitalen Erweiterungen wie Streamings und den Digital Business Days werde man die klassische Messe "auf ein neues Level heben, indem wir die besten Elemente aus analoger und digitaler Welt miteinander verbinden", kündigt David Ruetz, Head of ITB Berlin, an. 

Rabatt für Frühbucher und Stammkunden

Die Eintrittspreise für Fach- und Privatbesucher sollen im Laufe des Herbstes bekanntgeben werden. Für früh buchende Standbetreiber gibt es bei Buchung bis einschließlich 15. September einen zehnprozentigen Rabatt. Bis zum Anmeldeschluss sollen alle ausstellenden Unternehmen, die sich zur ITB Berlin 2020 und 2021 vertraglich angemeldet hatten, eine sogenannte Loyalty Rate, die mit 201 EUR den gleichen Reihenstandpreis (Grundpreis) wie im Jahr 2020 vorsieht. Kostenlos stornieren können Aussteller ihre Standanmeldung bis einschließlich 30. November.

Anzeige Reise vor9