Tägliche News für die Travel Industry

15. April 2021 | 14:15 Uhr
Teilen
Mailen

Lufthansa bringt CO2-Kompensation für Firmenkunden

Das Programm "Compensaid" erhält eine Variante, mit der Unternehmen den CO2-Ausstoß für Dienstreisen ihrer Angestellten ausgleichen können. Einen ersten Kunden hat die Business-Variante der digitalen Kompensationsplattform bereits.

CO2

Auch Firmenkunden können ihren CO2-Ausstoß bei Lufthansa nun kompensieren

Anzeige

Karibik-Fans aufgepasst: Themenwoche CURAÇAO in Counter vor9

Karibisches Flair, europäische Qualität, Traumstrände, Taucherparadies und ein lebensfrohes Völkchen. Was noch alles für Curaçao spricht, erfahren Sie hier. Außerdem gibt es Preise bei dem Gewinnspiel von Curaçao. Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt auch Ihre Destination in den Mittelpunkt.

Lufthansa hat "Compensaid" im August 2019 für Privatkunden lanciert. Das Angebot verknüpft ein Trackingtool für Flüge mit einer Kompensationsplattform. Reisende erhalten eine Auswertung ihrer Reisehistorie, die neben Flugdistanz und Flugzeit auch die Effizienz des jeweiligen Flugzeugtypen, den individuellen Treibstoffverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen widerspiegeln soll.

Für die CO2-Kompensation stehen Kunden zwei Optionen zur Verfügung: Sie können entweder fossile Flugkraftstoffe durch nachhaltigen Flugkraftstoff, sogenanntes Sustainable Aviation Fuel (SAF) ersetzen. Die Plattform berechnet dafür die Preisdifferenz zwischen SAF und fossilem Kerosin. Das im Zuge des Kompensationsprozesses eingekaufte SAF komme innerhalb von sechs Monaten auf Lufthansa-Flügen zum Einsatz, versichert die Airline. Alternativ können Reisende ein Aufforstungsprojekt in Nicaragua unterstützen und damit die CO2-Emissionen ihres Fluges innerhalb der nächsten 20 Jahre ausgleichen. Einer der Partner von "Compensaid" ist die Schweizer Klimaschutzstiftung Myclimate.

Ausweitung zum erhofften Neustart für Geschäftsreisen

Seit der Einführung der Plattform kursierten immer wieder Meldungen, nach denen die Nachfrage nach der Kompensationsmöglichkeit gering war. Rechtzeitig zur erhofften Erholung der Flugnachfrage auch im Geschäftsreisebereich lanciert Lufthansa nun das "Compensaid Corporate Program". Über das Programm können Unternehmen laut einer Mitteilung sämtliche Flüge kompensieren – sowohl Reisen mit Airlines der Lufthansa Group, als auch Flüge mit anderen Airlines.

Erster Kunde ist der Versicherungsanbieter Axa Deutschland. Das Unternehmen will seine dienstlichen Flugreisen zunächst für drei Jahre vollständig kompensieren. Die Kompensation von Axa Deutschland erfolgt zu Beginn über einen Anteil von 15 Prozent SAF und zu 85 Prozent über ausgewählte Klimaschutzprojekte. So werde "insgesamt eine vollständige CO2-Neutralität der Flüge realisiert", teilt Lufthansa mit.

Anzeige ccircle