Tägliche News für die Travel Industry

29. November 2019 | 08:01 Uhr
Teilen
Mailen

Lufthansa plant neue Billigmarke für die Langstrecke

Damit beschränkt sich die Tochter Eurowings, die die Verantwortung für die Langstrecke seit Oktober ohnehin schrittweise an Lufthansa abgibt, auf den Kurz- und Mittelstreckenverkehr. Die Einführung der neuen Marke ist für 2020 geplant, der Name steht noch nicht fest.

Eurowings_A330 in Fort Meyers_Foto Eurowings.jpg

Wird auf der Fernstrecke abgelöst: Lufthansas Low-Cost-Marke Eurowings

Anzeige
Header Graslei Gent

Flandern bietet neues Tool für Reisen in Zeiten von Corona

Ein neues Informations- und Planungstool bietet Visit Flanders jetzt der Reiseindustrie. Auf einer eigenen Mikro-Website in englischer Sprache wird übersichtlich über die aktuelle Covid-19-Situation in Belgien informiert. Darüber hinaus finden sich dort weitere nützliche Informationen über Events und Ideen für Reiseprogramme. www.visitflanders.com

Lufthansa bestätigte entsprechende Pläne gegenüber der "Wirtschaftswoche". Mit der Einführung der neuen Marke will der Konzern ein Experiment beenden, das von Beginn an von Pannen und Verlusten begleitet war. Denn sowohl bei der Vermarktung ihrer Low-Cost-Kapazitäten auf der Fernstrecke als auch operativ tat sich Eurowings schwer. Statt wie Eurowings ursprünglich ab Düsseldorf soll die neue Billigtochter von den Drehkreuzen Frankfurt und München aus starten. Für die Zubringer dorthin sorgt dann das Streckennetz von Lufthansa. 

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress