Tägliche News für die Travel Industry

22. April 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Nordamerika-Spezialist CRD International meldet Insolvenz an

Die Coronakrise zwingt ein weiteres Traditionsunternehmen zur Aufgabe: Der Canada Reise Dienst CRD International ist zahlungsunfähig und hat beim Amtsgericht Hamburg einen Insolvenzantrag gestellt. Der Reiseveranstalter war 45 Jahre erfolgreich am Markt.

Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Peter und Eddi Merkentrup haben CRD International 1975 als Experte für Canada, Alaska und die USA gegründet. Seit dem Jahr 2000 leiten Sohn Michael Merkentrup und sein Geschäftspartner Kars Mußehl den Veranstalter mit derzeit rund 25 Mitarbeitern. Am vergangenen Freitag haben sie beim Amtsgericht Hamburg einen Insolvenzantrag gestellt. Rechtsanwalt Tobias Brinkmann aus Hamburg wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Über die Zahl der betroffenen Kunden ist bislang nichts bekannt. "Gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter werden wir in Kürze mittels Kundenanschreiben über den aktuellen Stand Ihrer Buchung informieren", heißt es auf der CRD-Website. Laut Branchenmagazin FVW ist CRD International bei Tourvers versichert.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9