Tägliche News für die Travel Industry

27. Mai 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Reisebüros organisieren in der Hauptstadt Netz von Demos

Weil die Corona-Auflagen in Berlin nur Kundgebungen mit 100 Demonstranten erlauben, haben Reisebüros für den heutigen 27. Mai gleich eine ganze Reihe an verschiedenen Plätzen angemeldet. Unterstützung kommt von FTI und dem Verband Internet Reisevertrieb.

Deutschland Berlin Autobahn Abfahrt Foto iStock Andreas Weber

Heute mach sich bundesweit Reisebüros auf den Weg nach Berlin, um für einen Rettungsfonds zu demonstrieren

Anzeige
Coffee in the BOX

Coffee in the BOX - die mobile Kaffeestation

Sie brauchen eine mobile Kaffeestation für Ihre Lobby, Ihre Bar, Ihren Frühstücks- oder Veranstaltungsraum? Mit Coffee in the BOX versorgen Sie Ihre Gäste im Handumdrehen. In verschiedenen Dekors und mit LED-Beleuchtung – passend für jedes Ambiente. Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot. Hier die Details: Linke Innenausbau

Auf Facebook hat die Gruppe „Vorbereitung bundesweite Demo Reisebüros“ über 8.000 Mitglieder. Sie fordern von der Bundesregierung ein Rettungspaket für Reisebüros und wollen dem mit neuen Protesten in Berlin Nachdruck verleihen. Erwartet werden rund 800 Teilnehmer und 400 Busse aus ganz Deutschland.

Die Organisation der Demonstrationen ist eine Herausforderung. Penibel ist auf der Facebook-Seite der Initiative beschrieben, wo sich wann schon wie viele Leute angemeldet haben. Die Demo am Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor etwa ist voll, die am Wittenbergplatz beim KaDeWe ebenfalls. Wer noch dabei sein möchte, kann über Facebook nach noch offenen Kundgebungen fragen.

Unterstützung kommt unter anderem von der FTI Group, die laut Geschäftsführer Ralph Schiller Vertreter nach Berlin schickt, und auch vom Verband Internet Reisevertrieb. Zu Kundgebung haben sich auch Politiker angesagt. So werden der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, Linke-Promi Gregor Gysi, die freie Demokraten Marcel Klinge und Roman Müller-Böhm, der Grüne Markus Tressel und SPD-Frau Gabriele Hiller-Ohm erwartet.

Nach den Ansprachen sollen gegen 12 Uhr 3.000 Luftballons in den Berliner Himmel steigen – je einer für 1.000 Beschäftigte der Branche.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9