Tägliche News für die Travel Industry

6. Januar 2020 | 13:39 Uhr
Teilen
Mailen

Reisebüros verdienen gut mit Eigenveranstaltungen

Die Ertragskraft der Reisebüros hat 2018 weiter zugenommen, und auch die Betriebsergebnisse waren besser als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Reisebürobarometer, das der Deutsche Reiseverband (DRV) jetzt veröffentlicht hat. Zu dem positiven Trend tragen insbesondere Spezialisierung und Eigenveranstaltungen bei.

DER Reisebüro Beratung

Reisebüroservice ist gefragt: Den Agenturen geht es wirtschaftlich gut, zeigt das Reisebürobarometer des DRV

„Aktive Steuerung sowie eine stärkere betriebswirtschaftliche Orientierung sind die zentralen Erfolgsfaktoren für Reisebüros“, erklärt Bernd Zillich, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Reisebürobarometer im DRV. Damit sich Reisebüros erfolgreich im Markt behaupten, nennt der Experte Erlös- statt Umsatzorientierung, stärkeres Kostenbewusstsein und die Generierung von Zusatzgeschäft mit ertragreichen Produkten als Beispiele.

Dazu zählt Zillich die Durchführung von Eigenveranstaltungen. In diesem Bereich sei eine überdurchschnittliche Spartenrendite zu erzielen. Diese liege abhängig von der Größe des Unternehmens zwischen 8 und 30 Prozent. Im Vergleich dazu betrage die Spartenrendite für die Touristik rund 11 Prozent und im Flugsegment zwischen 5 und gut 10 Prozent. „Erfolgreiche Reisebüros paketieren selbst“, folgert der Vorsitzende der Arbeitsgruppe.

Als weiteren Erfolgsfaktor sieht Zillich den Ausbau der Zielgruppenorientierung: „Reisebüros, die sich spezialisieren und individuell zusammengestellte, maßgeschneiderte Angebote sowie individuelle Servicepakete anbieten, sind erfolgreicher als Generalisten.“

In das Reisebürobarometer, das in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institut für Fremdenverkehr (DWIF) entsteht, fließen die Daten von knapp 1.200 Reisebüros ein. Das komplette Zahlenwerk können DRV-Mitglieder im Login-geschützten Mitgliederbereich auf drv.de downloaden.

Anzeige
Anzeige ITB