Tägliche News für die Travel Industry

12. Januar 2017 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Staatsanwalt verliest 48 Seiten Unister-Anklage

In einem der größten Wirtschaftsprozesse müssen sich seit gestern drei ehemalige Unister-Manager verantworten. Die Anklageschrift, die zum Auftakt verlesen wurde, konzentriert sich auf Computerbetrug durch das sogenannte "Herunterbuchen" in 87.000 Fällen, wodurch Kunden um 7,6 Millionen Euro betrogen worden seien. Außerdem habe Unister Reiserücktrittskostenversicherungen ohne Genehmigung verkauft und dadurch 1,1 Millionen Euro Steuern hinterzogen. Welt

Anzeige Reise vor9